Esslingen Die Stadtführer kehren zurück

Von  

Nach der virusbedingten Zwangspause beginnt am Pfingstsamstag in Esslingen das Stadtführungsprogramm wieder. Neben den altbewährten Runden gibt es einige neue Angebote.

Die Stadtführungen in Esslingen starten wieder – aber mit Abstand. Foto: Horst Rudel
Die Stadtführungen in Esslingen starten wieder – aber mit Abstand. Foto: Horst Rudel

Esslingen - Bei der Esslinger Stadtmarketing und Tourismus Gesellschaft (EST) herrscht zwar noch ein eingeschränkter, aber inzwischen doch wieder reger Betrieb – und Freude über einen weiteren Schritt zur Reaktivierung der Innenstadt. So kann Esslingen von diesem Samstag an wieder in kompetenter Begleitung entdeckt und erlebt werden. Mehr als 40 Stadtführerinnen, Stadtführer und Kooperationspartner können mit ihren Programmen wieder loslegen. Zum Auftakt über die Pfingstfeiertage finden Altstadtführungen und Kanadiertouren statt.

„Wir sind erleichtert, dass wir diesen für den Städtetourismus in unserer Stadt so wichtigen Baustein jetzt wieder anbieten können und damit einen Beitrag zur Freizeitgestaltung für die Bürger und die Besucher leisten können“, betont der EST-Geschäftsführer Michael Metzler. An den vom Esslinger Stadtmarketing vermittelten Führungen hätten 2019 immerhin gut 40 000 Menschen teilgenommen.

Schutzmasken sind keine Pflicht, aber empfohlen

Damit die Führungen unter den geltenden Hygienevorschriften stattfinden können, ist die Teilnehmeranzahl zunächst auf je 20 Personen limitiert. Die vorgeschriebenen Mindestabstände von 1,5 Metern können ohne Probleme gewahrt werden, da zunächst nur Führungen an der frischen Luft angeboten werden. Eine Mund-Nasen-Schutzpflicht gibt es bei den Open-Air-Stadtführungen zwar nicht. Dennoch wird das Tragen einer solchen Maske vom EST empfohlen.

Das Angebot der Esslinger Themen- und Erlebnisführungen ist dabei sogar noch einmal erweitert worden. Unter mehr als 40 verschiedenen Programmen aus den Sparten Architektur und Geschichte, Aktiv und Mobil, Schauspiel und Kostüm bis hin zu Genuss und Kulinarik können die Teilnehmer auswählen. Dazu zählen natürlich weiterhin die Klassiker wie Altstadtrundgänge, Mundart- und Schauspielführungen, wissensbasierte und kostümierte Führungen oder sportliche Führungen per Segway beziehungsweise zu Wasser mit dem Kleinkanadier.

Vom Stand-Up-Paddling bis zum Stadtwächter

Etliche neue Führungen können ebenfalls gebucht werden. Neu im Angebot sind ein Stand-Up-Paddling auf dem Neckar, Reichsstadt-Spiele auf der Neckarinsel, Wandern auf dem Esslinger Weinerlebnisweg, eine Tour mit dem Esslinger Stadtwächter sowie die Führungen „Ein Berliner in Esslingen“, „Esslingen kurz & kompakt“, „Wach geküsst! – Esslingens unbekannter Osten“ und „Von Ost nach West – auf Streifzug durch die Stadt“.

Buchen lassen sich alle Führungen im Vorverkauf ebenso unkompliziert wie kontaktlos im Internet (https://www.esslingen-marketing.de/stadtfuehrungen) oder eben in der Stadtinformation am Marktplatz. Der Servicepoint ist bereits seit Ende April wieder geöffnet. Dort gibt es auch eine persönliche Beratung sowie Literatur und Souvenirs. Auch die verschiedenen Stadt-Gutscheine, wie etwa die City Card oder die Bonus Card, können im Servicepoint erworben werden.




Veranstaltungen