Esslingen Die Sterne von Bethlehem stehen vor dem Rathaus in Esslingen

Von  

Singend für einen guten Zweck: In Esslingen sind die Sternsinger unterwegs

Der Esslinger Baubürgermeister Wilfried Wallbrecht (links) begrüßt die Esslinger Sternsinger. Foto: Horst Rudel
Der Esslinger Baubürgermeister Wilfried Wallbrecht (links) begrüßt die Esslinger Sternsinger. Foto: Horst Rudel

Esslingen - Seit Freitag gehen wieder die Sternsinger von Haus zu Haus. Etwa 80 Kinder seien es, sagt der katholische Pastoralreferent Uwe Schindera, die sich in der Stadt Esslingen an dem alten Brauch beteiligten. Ihre Kostüme sind teils aus alten Ministrantenhemden oder Stoffresten geschneidert, ihre Kronen und Diademe sind aus Blech oder Goldpapier. Wie eh und je haben sie ihre Lieder und Sprüche hinter den Stern geklebt, damit sie die Texte nicht auswendig lernen müssen. Um 11 Uhr waren sie am Esslinger Rathaus und wurden vom Baubürgermeister Wilfried Wallbrecht (links) nicht nur empfangen, sondern auch mit Süßigkeiten beschenkt. Wer einen Besuch von Kaspar, Melchior und Balthasar möchte, der kann sich an die katholische Gesamtkirchengemeinde wenden. Dann kommen die Kinder und schreiben traditionelle ihren Segen „C+M+B“ an das Haus. Der Erlös der Spendenaktion geht in diesem Jahr an arme Kinder im Libanon. (uls) Foto: Horst Rudel