Esslingen Hochgiftige Spinne in Supermarkt gefunden

Von red/aks 

In einem Supermarkt in Esslingen sieht eine Mitarbeiterin, wie eine Spinne aus einem Bananenkarton aus Ecuador krabbelt. Die alarmierten Einsatzkräfte evakuieren den Markt und machen sich auf die Suche nach der Spinne.

Der Supermarkt in Esslingen musste gegen 18 Uhr evakuiert werden. Foto: SDMG 4 Bilder
Der Supermarkt in Esslingen musste gegen 18 Uhr evakuiert werden. Foto: SDMG

Esslingen - In einem Supermarkt in Esslingen in der Wäldenbronnerstraße ist am Mittwochabend gegen 18 Uhr eine hochgiftige Wanderspinnen gefunden worden. Der Supermarkt musste kurzfristig evakuiert werden.

Laut Polizei entdeckte eine 37-Jährige Mitarbeiterin des Marktes die Spinne, wie sie aus einem Bananenkarton aus Ecuador krabbelte. Daraufhin wurden Einsatzkräfte alarmiert, die den Markt evakuierten. Ein Kammerjäger, die Tierrettung und Spinnenexperten aus einem Tierpark suchten die Spinne, sie konnte schließlich eingefangen werden. Der Supermarkt konnte gegen 20.15 Uhr wieder öffnen.

Spinne wird getötet

Laut Experten handelte sich es bei der acht bis zehn Zentimeter großen Spinne um ein Exemplar aus der Gattung der Wanderspinnen. Diese sind zwar nicht tödlich, werden aber als hochgiftig eingestuft. Da sich diese Tiere in Bedrohungssituationen aggressiv verhalten, musste die Wanderspinne aus Sicherheitsgründen getötet werden.




Veranstaltungen