Esslingen Netzwerk hilft Existenzgründern auf die Sprünge

Von  

Die Stadtmarketing Esslingen sagt den Leerständen in der Innenstadt den Kampf an. Für Existenzgründer und Jungunternehmer gibt es im Rahmen des Programms „Stadt Up Esslingen“ fachliche Hilfestellung.

EST-Geschäftsführer Michael Metzler will Existenzgründern und Jungunternehmern aus Handel und Gastronomie den Weg in die Innenstadt ebnen. Foto: Ines Rudel/Horst Rudel
EST-Geschäftsführer Michael Metzler will Existenzgründern und Jungunternehmern aus Handel und Gastronomie den Weg in die Innenstadt ebnen. Foto: Ines Rudel/Horst Rudel

Esslingen - Die Stadtmarketing Esslingen macht gegen Leerstände in der Stadt mobil. Vom kommenden Jahr an können Unternehmen, die sich im Esslinger Zentrum ansiedeln, mit Unterstützungsleistungen im Wert von 80 000 Euro rechnen. Voraussetzung ist, dass sie mit einem innovativen Businessplan und einem überzeugenden Geschäftskonzept aufwarten können.

In seiner jüngsten Sitzung hat der Aufsichtsrat der Esslinger Stadtmarketing & Tourismus (EST) GmbH beschlossen, Existenzgründern und Jungunternehmern aus Handel und Gastronomie den Weg in die Innenstadt zu ebnen. „Stadt Up Esslingen“ heißt das Programm, das fünf Unternehmen im ersten Jahr ihrer Geschäftstätigkeit unter die Arme greift. Zu dem Netzwerk, das die Unterstützung anbietet, zählen einer Mitteilung der EST zufolge unter anderem Rechtsanwälte, Werbeagenturen, Steuerberater, Versicherer, Handwerker, Banken, Zeitungen, Kammern und Verbände.

Gezielte fachliche Förderung

„Im Gegensatz zu den klassischen Fördermodellen setzt Stadt Up Esslingen bei der gezielten fachlichen Förderung und Begleitung im meist schwierigen ersten Startjahr an“, sagt der EST-Geschäftsführer Michael Metzler. Das Projekt gebe spezialisierten Betrieben die Chance, sich in der Innenstadt anzusiedeln. „Stadt Up Esslingen“ ist Metzlers Worten zufolge eng abgestimmt mit der städtischen Wirtschaftsförderung und der City Initiative.

Schon in der Innenstadt ansässigen Gewerbetreibenden will die EST zudem mit einer Digitalisierungsstrategie unter die Arme greifen. In den kommenden beiden Jahren sollen Händler, Gastronomen, Handwerker und Dienstleister dabei unterstützt werden, ihre digitale Sichtbarkeit im Internet zu verbessern. „Die Digitalisierung stellt den stationären Handel vor große Herausforderungen, bietet aber auch viele Möglichkeiten. Wir möchten den Unternehmen in der Esslinger Innenstadt helfen, diese Chancen stärker zu nutzen“, wird der Oberbürgermeister der Stadt und Aufsichtsratsvorsitzende der Stadtmarketing-Gesellschaft, Jürgen Zieger, in der Mitteilung zitiert.

Vertrag verlängert

Die im Jahr 1995 gegründete Esslinger Stadtmarketing & Tourismusgesellschaft ist ein Kooperationsprojekt der öffentlichen Hand und der Privatwirtschaft. Sie wird getragen von der Stadt Esslingen, den Weingärtnern Esslingen, der City Initiative Esslingen und der Wirtschaft Esslingen. Im Aufsichtsrat der EST, die mit dem Stadtmarketing, der Tourismusförderung und dem Citymanagement drei Bereiche abdeckt, sind alle Fraktionen des Gemeinderats vertreten. Geschäftsführer ist Michael Metzler, dessen Vertrag vorzeitig um fünf Jahre verlängert worden ist.

Nachdem die bisherige Citymanagerin, Silke Renninger-Metz, ins EST-Projektmanagement wechselt, übernimmt Metzler auch den kommissarischen Vorsitz des Citymanagements. Noch in diesem Jahr soll entschieden werden, wer die Nachfolge von Silke Renninger-Metz antritt.