Eine Passantin entdeckt am Sonntagmittag in Esslingen einen Hund, der offenbar in einem Auto allein gelassen wurde. Wegen der sommerlichen Temperaturen sorgt sie sich um das Wohl Tiers und verständigt die Polizei.

Eine Passantin ist am Sonntagmittag in Esslingen auf einen Hund, der in einem Auto zurückgelassen wurde, aufmerksam geworden. Wie die Polizei mitteilt, hat die Frau gegen 12 Uhr den jaulenden Vierbeiner in einem verschlossenen Auto, das in der Dammstraße abgestellt war, entdeckt. Weil sie sich wegen der sommerlichen Temperaturen Sorgen um den Hund machte, verständigte die Frau die Polizei. Als die Einsatzkräfte kurze Zeit später eintrafen, konnten sie den Fahrzeug- und Hundebesitzer, der sich auf einer Veranstaltung in der Nähe aufhielt, schnell ausfindig machen. Der Mann befreite anschließend seinen Hund aus dem Fahrzeug.

 

Insbesondere in der warmen Jahreszeit sollte Folgendes beachtet werden:

-Lassen Sie keine Hunde oder auch andere Tiere an einem warmen Tag oder gar bei Hitze im Auto zurück, auch nicht für kurze Zeit. Die Gefahr der Hitzeentwicklung im Auto wird häufig unterschätzt, bei direkter Sonneneinstrahlung kann es im Fahrzeuginnern schnell bis zu 50° Grad und heißer werden. Für die Vierbeiner kann diese Hitzefalle lebensgefährlich werden, oder im schlimmsten Fall sogar tödlich enden.

-Sollten Sie ein Auto antreffen, in dem ein Hund in der Hitze zurückgelassen wurde und in Gefahr ist, versuchen Sie, wenn möglich, den Tierhalter ausfindig zu machen oder verständigen Sie die Polizei oder Feuerwehr damit diese das Tier befreien können.