Esslingen Rinderroulade und mehr

Von  

In Esslingen hat die Vesperkirche eröffnet. Zum Auftakt der 10. Auflage in der Frauenkirche hat auch die Schirmherrin aller Vesperkirchen im Land, Gerlinde Kretschmann, die Helferschürze angezogen.

Gerlinde Kretschmann, assistiert vom Oberkirchenrat Dieter Kaufmann, hat das Essen serviert. Foto: Horst Rudel
Gerlinde Kretschmann, assistiert vom Oberkirchenrat Dieter Kaufmann, hat das Essen serviert. Foto: Horst Rudel

Esslingen - Zum zehnten Mal hat die Vesperkirche in Esslingen am Sonntag ihre Tore geöffnet, um Menschen unterschiedlicher Gesellschaftsschichten an einem gemeinsamen Tisch zu versammeln. Das federführend von der Evangelischen Kirchengemeinde Esslingen und dem Kreisdiakonieverband Esslingen verantwortete Begegnungsprojekt endet am 18. März. In der im Jahr 1516 vollendeten Frauenkirche wird bis dahin jeden Tag ein Menu zum symbolischen Preis von 1,50 Euro aufgetischt. Zum Auftakt der Jubiläumssaison hat der Oberkirchenrat Dieter Kaufmann sich im Rahmen eines ökumenischen Gottesdienstes auf die im Matthäus-Evangelium beschriebene Speisung der 5000 berufen. Auch die Schirmherrin der Vesperkirchen in Baden-Württemberg, Gerlinde Kretschmann, richtete das Wort an die Gäste, bevor sie sich die Schürze umband und inmitten der Schar ehrenamtlicher Helfer die Speisen auftischte. Das Sonntagsfestessen war dem Anlass entsprechend: Zum Auftakt gab es geschmorte Rinderroulade an Apfelrotkraut und Knödel, wahlweise auch eine südfranzösische Gemüsepfanne im Reisrand.