Esslingen Schlägerei vor Bistro

Von va 

Zwei junge Männer belästigen erst eine 25-jährige Bedienung in einem Bistro. Als sie aus dem Gebäude verwiesen werden, kommt es vor der Kneipe zu einer Auseinandersetzung.

Der alkoholisierte 20-Jährige verhielt sich den Beamten gegenüber aggressiv. Foto: dpa
Der alkoholisierte 20-Jährige verhielt sich den Beamten gegenüber aggressiv. Foto: dpa

Esslingen - Noch unklar sind die Hintergründe einer handfesten Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen, die sich am frühen Mittwochmorgen gegen 2.30 Uhr vor einem Bistro am Bahnhof in Esslingen ereignet hat. Wie die Polizei berichtet, waren zwei Männer im Alter von 19 und 20 Jahren, die zuvor gegenüber einer 25-jährigen Bedienung des Lokals ausfällig geworden waren und deshalb aus dem Gebäude verwiesen wurden, wenige Minuten später mit einer bislang unbekannten Personengruppe in einen lautstarken Streit geraten.

Sowohl die 25-jährige Kellnerin als auch ein 39 Jahre alter Gast bemerkten das einsetzende Gerangel vor der Tür und wollten schlichtend eingreifen. Der 39-Jährige bekam dabei von einem Unbekannten sofort einen Schlag ins Gesicht, worauf die 25-Jährige zur Beendigung der Schlägerei Pfefferspray in die Menge sprühte.

Noch vor dem Eintreffen der Polizeibeamten flüchteten sämtliche Beteiligten. Zurück blieben die Bedienung und der 39-jährige Streitschlichter, der leichte Verletzungen davontrug. Im Rahmen der Fahndung konnten der 20-Jährige und sein 19-jähriger Begleiter, der offensichtlich ebenfalls vom Pfefferspray getroffen worden war und über Augenreizungen klagte, auf der Pliensaubrücke angetroffen werden.

Der offensichtlich alkoholisierte 20-Jährige, der sich gegenüber den Beamten aggressiv und uneinsichtig verhielt und zudem erneut zu flüchten versuchte, musste anschließend in Gewahrsam genommen werden. Er verbrachte den Rest der Nacht nach richterlicher Anordnung in einer Zelle. Der 19-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Das Polizeirevier Esslingen hat die Ermittlungen zu den genauen Umständen des Vorfalls aufgenommen und bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0711/3990-0 zu melden.




Veranstaltungen