Esslingen Sympathie für den Bunker-Bazi

Von  

Im Stück von Johann Reißer wird die Kulturspinnerei zum Unterschlupf bei einem Atomkrieg.

Generalprobe unter Tage:  Johann Reißer (Mitte) und Christoph Marko (rechts) sind die  Bunker-Besatzung, Werner Bolzhauser von Kultur am Rande spielt das Publikum. Foto: Ines Rudel
Generalprobe unter Tage: Johann Reißer (Mitte) und Christoph Marko (rechts) sind die Bunker-Besatzung, Werner Bolzhauser von Kultur am Rande spielt das Publikum. Foto: Ines Rudel

Esslingen - Endlich ist es wieder soweit: Ein neuer Atomkrieg kommt dank Donald und Kim wieder in Sicht, und es ist wieder sinnvoller, in einen Atombunker zu investieren statt in die Riester-Rente. Die bunte Revue „Der Ernstfall“ von Johann Reißer passt perfekt in die Kulturspinnerei Esslingen, die ohnehin schon reichlich eng konstruiert, durch Tarnnetze und verhängte Fluchten richtig klaustrophobisch geworden ist. Das Stück, das am Samstag und am Sonntag auf die Bühne kommt, spielt in einem Atombunker und simuliert den „Ernstfall“. Allerdings alles andere als ernst. Johann Reißer und sein Kollege Christoph Marko bieten eine bunte Revue mit Filmelementen, Rolling-Stones-Songs und reichlich schrägem Humor. Der Veranstalter ist der Verein Kultur am Rande.

Im Stück spielt der Autor Johann Reißer einen windigen Immobilienhai, der versucht, dem Publikum preiswerte Bunker-Immobilien aufzuschwatzen, oder einen getreuen Soldaten, der sich auf den Ernstfall einstellt und zusammen mit seinem Untergefreiten versucht, die Zeit totzuschlagen mit Karten- und Gitarrenspiel.

Denn es ist ja nicht ein jeder Bunker gleich. In Johann Reißers bayrischem Bunker gibt es als eiserne Rationen keine Nahrungskonzentrate, sondern Sauerkrautbüchsen, die von einem großen Esslinger Lebensmittelhersteller namens Hengstenberg reichlich gespendet wurden. Gute Laune im Bunker verbreitet auch ein jodelndes Plüsch-Tier mit Filzhut. Das ist der Bunker-Bazi, den seine strahlensichere Lederhose vor Langzeitschäden schützt. Ja und was kocht man denn im Bunker, während draußen der Fallout fällt? Die munteren Bunker-Köche empfehlen hier Sauerkraut an Ravioli. Zwischen Comedy und Parodie bleibt dem Stück aber immer noch Luft, um mit leichter Hand in die Literatur umzublenden, die in der Zeit des Kalten Krieges geschrieben wurde.

Heinrich Bölls Mahnungen gegen den Overkill, ein bedrückendes Endzeitgedicht von Peter Huchel. Eines sagt „der Ernstfall“ zwar spielerisch, aber ganz deutlich.:Wenn die Kriegstreiber wieder an der Macht sind, dann sollte man sich beizeiten einen bombensicheren Unterschlupf suchen.