Esslinger Bürgerfest Die Altstadt wird zwei Tage lang zur autofreien Zone

Von hol 

Beim traditionsreichen Bürgerfest müssen sich die Besucher auf höhere Sicherheitsvorkehrungen einstellen. Das soll die Menschen vom 7. bis 9. Juli aber nicht vom Feiern abhalten.

Auch Sportvereine nutzen das Bürgerfest, um auf sich aufmerksam zu machen. Foto: Horst Rudel
Auch Sportvereine nutzen das Bürgerfest, um auf sich aufmerksam zu machen. Foto: Horst Rudel

Esslingen - Die erfreuliche Nachricht: das Fest kann früher beginnen. Weil in diesem Jahr der Esslinger Wochenmarkt aus Sicherheitsgründen am Bürgerfestsamstag, 8. Juli, erstmals in die Bahnhofstraße und teilweise auf den Bahnhofvorplatz verlegt wird, können die vielen internationalen Kulturvereine ihre Stände auf dem Marktplatz bereits am frühen Samstagmorgen aufbauen. Von 10 Uhr an wird der zentrale Esslinger Platz sich dann in eine große Garküche samt duftendem Gewürzmeer verwandeln.

„Das Esslinger Bürgerfest ist und bleibt das identitätsstiftende Fest in der Stadt“, betont der Esslinger Oberbürgermeister Jürgen Zieger bei der Vorstellung des Programms. Menschen aus 127 Nationen lebten in Esslingen. Dass viele von ihnen Jahr für Jahr das Bürgerfest zum Höhepunkt des städtischen Lebens machten, sei ein „starkes Zeichen der Integration“.

Auch unerfreuliche Konsequenzen

Allerdings, das machen Jürgen Zieger und der Esslinger Ordnungsamtschef Gerhard Gorzellik deutlich: Die aktuelle bundesweite Sicherheitslage hat auch erhebliche, nicht ganz so erfreuliche Konsequenzen für das Bürgerfest. „Natürlich müssen auch wir uns mit der Möglichkeit von Terroranschlägen auseinandersetzen“, sagt Gorzellik. Deshalb wird die gesamte Altstadt von Samstag, 9 Uhr, an bis Sonntag, 24 Uhr, zur autofreien Zone werden – und mit mobilen Sperren gesichert. Voraussicht werden quergestellte Omnibusse allen Fahrzeugen die Zufahrt verwehren.

Die Altstadtstraßen sind in dieser Zeit für den allgemeinen Verkehr gesperrt. Es gibt, so betont Gorzellik, weder die Möglichkeit, in das Gebiet hineinzufahren noch es mit dort zuvor geparkten Fahrzeugen zu verlassen. Am Samstag kann zwar das Parkhaus Marktplatz angefahren werden. Der restliche Teil der Agnespromenade, der Abt-Fulrad-Straße, der Markt- und Rathausplatz sind aber ebenso gesperrt wie die Zufahrt zum Rossmarkt über die Schelztorstraße. Auch die Tiefgaragen Kleiner Markt und Schelztor sind nicht erreichbar. Wegen dieser verschärften Regelungen wird sich die Parkplatzsituation rund um den Altstadtring voraussichtlich noch einmal dramatisch verschärfen. Deshalb appelliert das Ordnungsamt an alle Festbesucher, zu Fuß, mit dem Rad oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen.

Probleme auch für die Vereine

Auf die neue Situation müssen sich auch die teilnehmenden Vereine einstellen. Denn am Wochenende wird es nicht mehr möglich sein, Nachschub mit dem eigenen Wagen zum jeweiligen Stand zu transportieren. Eine Alternative zu dem nun beschlossenen Sicherheitskonzept gebe es aber nicht, betont Gerhard Gorzellik.

Eröffnet wird das Bürgerfest traditionell bereits am Freitag, 7. Juli, um 18 Uhr mit den Schwörtagreden. Bei gutem Wetter im Schwörhof bei der Waisenhofschule, bei Regen im evangelischen Gemeindehaus am Blarerplatz wird zunächst der Esslinger Oberbürgermeister Jürgen Zieger die Bilanz der kommunalpolitischen Arbeit des vergangenen Jahrs ziehen. Danach wird als Gastredner, der IG-Metall-Chef Jörg Hofmann, sich Gedanken über die Arbeitswelt von morgen machen.

Einige Höhepunkte des Programms

Citylauf
Der EZ-City-Lauf am Sonntag ist aus dem Programm des Bürgerfests nicht mehr wegzudenken. Gestartet wird über verschiedene Streckenlängen. Los geht es um 9 Uhr mit dem Bambini-Lauf für Jungen. Um 11 Uhr versuchen dann rund 2000 Teilnehmer beim Hauptlauf, die vier Runden à 2,5 Kilometer durch die Altstadt möglichst schnell hinter sich zu bringen.

Kinderfest
Die Maille wird am Samstag und Sonntag einmal mehr zum großen Open-Air-Spielplatz. Unter anderem gibt es Pferdereiten, eine Kinderhüpfburg, Bastel- und Spielangebote und Vorführungen der Rettungshundestaffel des Arbeitersamariterbunds.

Musik
Auf zahlreichen Bühnen treten am Samstag und Sonntag Bands, Musikvereine und Orchester an, die für fast jeden Geschmack etwas zu bieten haben. In der Maille etwa kommen Bluesfreunde auf ihre Kosten. Zum Höhepunkt am Samstag spielt dort um 20.30 Uhr Fast Eddy’s Blue Band.

Hocketse
Der Hafenmarkt wird einmal mehr zum großen Hocketse-Gelände. Am Freitagabend unterhalten Raising Crown, am Samstag The Bangbags und am Sonntag die Flippmanns die Gäste.

Information
Ein neu gestaltetes, handliches Faltblatt fasst alle Aktivitäten des Bürgerfests zusammen.