Esslinger Redaktionsgast Ein ganz besonderer Abend mit Rolf Brack

Von StZ 

Am Freitag, 19. Januar, ist der Handballtrainer des Bundesligisten Frisch Auf Göppingen in der Reihe „Stuttgarter Zeitung im Gespräch in Esslingen“ zu Gast in unserer Redaktion.

Vor wenigen Tagen hat Rolf Brack seinen 64. Geburtstag gefeiert. Am 19. Januar kommt  der Handball-Professor zum Redaktionsabend in den Palmschen Bau. Foto: Pressefoto Baumann
Vor wenigen Tagen hat Rolf Brack seinen 64. Geburtstag gefeiert. Am 19. Januar kommt der Handball-Professor zum Redaktionsabend in den Palmschen Bau. Foto: Pressefoto Baumann

Esslingen - Zugegeben, im Landkreis Esslingen gibt es bei den Männern keinen Handball-Bundesligisten. Wer Erstligaluft schnuppern will, muss nach Stuttgart – oder eben nach Göppingen fahren. Der aktuelle Trainer des dortigen Traditionsclubs Frisch Auf Göppingen wiederum ist nicht nur seit Jahrzehnten eine herausragende Figur im deutschen Handballsport. Er erfüllt auch noch ein weiteres wichtiges Kriterium für unsere Erfolgsreihe „Stuttgarter Zeitung im Gespräch in Esslingen“: Rolf Brack wohnt in Ostfildern, er hat also ganz persönliche Verbindungen zum Landkreis Esslingen.

Ausnahmsweise einmal an einem Freitag

Umso mehr freuen wir uns, dass Rolf Brack spontan zugesagt hat, als wir ihn gefragt haben, ob er unser Gast sein mag. Ausnahmsweise einmal an einem Freitag – der Trainingsplan von Frisch Auf Göppingen lässt nichts anderes zu –, am 19. Januar um 19 Uhr, wird sich der 64-Jährige den Fragen des Esslinger Redaktionsleiters Kai Holoch in unseren Redaktionsräumen im Palmschen Bau auf der Inneren Brücke stellen. Rund 80 Leserinnen und Leser unserer Zeitung erhalten bei einem Glas Wein, nichtalkoholischen Getränken und einem kleinen Imbiss die Gelegenheit, den Handballprofessor ein bisschen besser kennenzulernen. Denn im Mittelpunkt der Redaktionsabende in Esslingen steht traditionell der Mensch.

Wann hat Rolf Brack seine Liebe zum Handball entdeckt? Ist er wirklich der Handballverrückte, wie er immer gerne dargestellt wird? Und wie sieht sein Leben abseits des Handballfelds aus? Was waren seine schönsten Erlebnisse? Was die bittersten Niederlagen? Auch von seiner Zeit als Schweizer Nationaltrainer und über die aktuelle Situation bei Frisch Auf Göppingen werden wir am 19. Januar reden.

Zuletzt war der Theaterhauschef Werner Schretzmeier da

Rolf Brack ist der mittlerweile 21. Gast in der Reihe „StZ im Gespräch in Esslingen“. Unter anderen waren schon der Intendant der Württembergischen Landesbühne, Friedrich Schirmer, der Moderator und Schauspieler Wieland Backes, die Politiker Winfried Kretschmann, Cem Özdemir, Guido Wolf und Nils Schmid, der Krebsspezialist und Politikersohn Michael Geißler und der VfB-Kapitän Christian Gentner zu Gast. Zuletzt waren der Tänzer Eric Gauthier, die als Prenzlschwäbin bekannte Schauspielerin Bärbel Stolz und der Theaterhauschef Werner Schretzmeier zu Besuch in der Esslinger StZ-Redaktion.

Das Interesse an der Reihe ist mittlerweile derart groß, dass bei der Verteilung der kostenlosen Eintrittskarten auch dieses Mal das Los entscheiden muss. Wir werden alle Anmeldungen bis zum Freitag, 15. Dezember, um 12 Uhr sammeln und dann die glücklichen Gewinner ziehen. Die Esslinger Redaktion freut sich auf einen weiteren ganz besonderen Abend. Wir laden Sie, liebe Leserinnen und Leser, ganz herzlich ein, sich bei uns zu melden.

Ihr Weg zum Abend mit Rolf Brack

Losverfahren
: Der Andrang zu der Veranstaltungsreihe „StZ im Gespräch in Esslingen“ ist mittlerweile derart groß, dass wir das Los entscheiden lassen müssen, wer dabei sein kann – und wer leider nicht.

Regelung
: Sie haben ab sofort bis zum Freitag, 15. Dezember, um 12 Uhr Zeit, sich für Karten zu bewerben. Wir benötigen dazu Ihre Adresse und die Zahl der gewünschten Karten. Alle, die sich per E-Mail bei uns melden, nehmen an der Verlosung teil. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Ihre Kartenwünsche richten Sie bitte an redaktion.esslingen@stzn.de.

Veranstaltungsort
: Unsere Reihe „StZ im Gespräch in Esslingen“ findet in den Esslinger Redaktionsräumen im ersten Stock des historischen Palmschen Baus in der Inneren Brücke 2 statt.