EU-Ratspräsident Tusk Mays Brexit-Plan zu Handelsbeziehungen „wird nicht funktionieren“

Von red/AFP 

Eine Absage an Theresa Mays Brexit-Plan: EU-Ratspräsident sieht für die künftigen Handelsbeziehungen in dem Papier der britischen Regierung demnach keine Basis für die Zukunft.

EU-Ratspräsident Donald Tusk macht es den Briten nicht leicht. Foto: AP
EU-Ratspräsident Donald Tusk macht es den Briten nicht leicht. Foto: AP

Salzburg - EU-Ratspräsident Donald Tusk hat dem Plan der britischen Regierung zur Ausgestaltung der künftigen Handelsbeziehungen zwischen der EU und Großbritannien nach dem Brexit eine Absage erteilt. Der Plan von Premierministerin Theresa May „wird nicht funktionieren“, sagte Tusk am Donnerstag nach einem zweitägigen informellen EU-Gipfel in Salzburg. Die EU-Staats- und Regierungschefs seien der Ansicht, dass die britischen Vorschläge den gemeinsamen Binnenmarkt untergraben würden.