Europameisterschaft 2021 Quarantäne der portugiesischen Mannschaft in Frage gestellt

Portugal ist Deutschlands Gruppengegner bei der diesjährigen Europameisterschaft. Im Spiel gegen Spanien hatte es einen positiven Coronafall gegeben. Im Bild: Pablo Sarabia (Spanien, rechts) und Nelson Semedo (Portugal). (Archivbild) Foto: imago images/NurPhoto/Jose Breton via www.imago-images.de
Portugal ist Deutschlands Gruppengegner bei der diesjährigen Europameisterschaft. Im Spiel gegen Spanien hatte es einen positiven Coronafall gegeben. Im Bild: Pablo Sarabia (Spanien, rechts) und Nelson Semedo (Portugal). (Archivbild) Foto: imago images/NurPhoto/Jose Breton via www.imago-images.de

Nach einem positiven Coronabefund bei einem Gegner Portugals hatte es Berichte über eine Quarantäne für die Fußballmannschaft gegeben. Nun lässt ein Verband Gegenteiliges verlautbaren.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Lissabon/Las Rozas de Madrid - Nach einem unbestätigten Bericht über eine angebliche Quarantäne von Portugals Fußball-Nationalmannschaft hat der Verband darauf verwiesen, dass die Spieler nach einem freien Tag wieder zurückkehren. Jegliche Informationen bezüglich medizinischer Fragen würden über die offiziellen Kanäle erfolgen, teilte ein Sprecher der Deutschen Presse-Agentur am Montag auf Nachfrage mit. „Die Spieler werden heute nach einem freien Tag zurückkehren.“

Der deutsche EM-Gruppengegner Portugal um Superstar Cristiano Ronaldo hatte nach dem Testspiel in Madrid gegen die Spanier (0:0) den Sonntag frei. Für den späten Montagnachmittag ist ein Training im Leistungszentrum Cidade de Futebol in Oeiras im Westen von Lissabon angesetzt. Der Titelverteidiger bestreitet am Mittwoch seine EM-Generalprobe gegen Israel (20.45 Uhr) in Lissabon.

Nach dem positiven Corona-Befund bei Spaniens Nationalmannschaftskapitän Sergio Busquets hatte „As“ berichtet, die portugiesische Auswahl müsse sich vorerst in Quarantäne begeben. Die Dauer soll dem spanischen Sportblatt zufolge bis zu zwölf Tage betragen. Die UEFA verwies auf die Mitteilung des spanischen Verbandes vom späten Sonntagabend und entsprechende Hygiene- und Sicherheitsprotokolle. Eine Bestätigung für mögliche Quarantänen der Teams gab es nicht.




Unsere Empfehlung für Sie