Evangelische Gemeinde Stuttgart-Vaihingen Kinder- und Jugendkantorei zeigt „Krach bei Bach“

Von  

Das Vaihinger Kirchenmusiker-Ehepaar Gabriele Timm-Bohm und Rainer Bohm haben für das Bach-Jahr 2000 das Musical „Krach bei Bach“ geschrieben. Nun gibt es eine Aufführung im Bürgerforum.

Seit dem Frühjahr haben sie geprobt. Am Samstag und Sonntag zeigen die Mädchen und Jungen im Bürgerforum ihr Können. Foto: z/Karsten Barthold
Seit dem Frühjahr haben sie geprobt. Am Samstag und Sonntag zeigen die Mädchen und Jungen im Bürgerforum ihr Können. Foto: z/Karsten Barthold

Vaihingen - Seit dem Frühjahr hat die Kinder- und Jugendkantorei geprobt, zunächst einmal in der Woche, in den vergangenen Wochen nahezu täglich. Die Chöre mussten nicht nur die Texte lernen und komplizierte Melodien üben, sondern vor allem auch die anspruchsvollen Choreografien einstudieren. Am Wochenende ist es nun soweit. Die mehr als 70 Mädchen und Jungen im Alter von acht bis 15 Jahren zeigen das Musical „Krach bei Bach“ im Bürgerforum am Schwabenplatz.

Gabriele Timm-Bohm (Text) und ihr Mann Rainer Bohm (Musik) haben das Stück geschrieben. Das Ehepaar teilt sich seit 2002 die Kirchenmusikerstelle bei der evangelischen Gemeinde Vaihingen. „Krach bei Bach“ war eine Auftragskomposition der Oper Leipzig. Der Kinderchor der Oper Leipzig und die Jugendkantorei Bad Cannstatt, damals unter Timm-Bohms Federführung, zeigten das Musical 2000 zum ersten Mal. Die Uraufführung war im Gewandhaus der sächsischen Stadt.

Ein turbulenter Tag im Leben des Barock-Musikers

In dem Stück geht es um einen turbulenten Tag im Leben des berühmten Barock-Musikers Johann Sebastian Bach. Er war kein einfacher Zeitgeist. Bach hatte Krach mit neidischen Kollegen, mit seinen Vorgesetzten, mit dem Rat der Stadt, mit der Universität und viele andere Auseinandersetzungen. Dennoch komponierte er ganz wunderbare Musik. Das Ehepaar Bohm will den Kindern und Jugendlichen diese Musik näherbringen.

Mit Erfolg: „Die Mädchen und Jungen sind sehr konzentriert bei der Sache“, sagt die Kantorin. Das Stück ist sehr anspruchsvoll. Es gibt rund 20 Solisten. „Das, was wir machen, ist schon fast semiprofessionell“, sagt Timm-Bohm. Die Kinder- und Jugendkantorei wird von dem Orchester und der Band „Ensemble harmonique“ begleitet. Diese spielen die Musik von Rainer Bohm mal im Bachschen Original, mal als Rap, Swing oder Chanson. Karsten Barthold zeichnet für die Bearbeitung und die Regie verantwortlich, Nadja Nonnenmann für die Choreografie.

Nominiert für den Lotto-Musiktheaterpreis

Für das Ehepaar Bohm ist es das erste Mal seit dem Jahr 2000, dass es das eigene Stück wieder auf die Bühne bringt. „Ich habe gerade richtig gute Chöre. Für die habe ich etwas Attraktives und Herausforderndes gesucht“, sagt Timm-Bohm. Mittlerweile sei die Bachsche Musik für die Kinder und Jugendlichen nicht mehr fremd. „Sie singen das, als wäre die Musik für sie geschrieben“, sagt die Kantorin. Aufgeregt sei der eine oder andere trotzdem. Timm-Bohm ist dennoch sicher, dass am Wochenende alles klappt. Denn: „Das ist eine ziemlich coole Truppe.“ Die Produktion ist für den Lotto-Musiktheaterpreis nominiert. Am Samstag werden die Jurymitglieder mit im Publikum sitzen.

Die Vaihinger Kinder- und Jugendkantorei zeigt das Stück „Krach bei Bach“ am Samstag und Sonntag, 17. und 18. Oktober, im Bürgerforum am Schwabenplatz. Die Aufführungen beginnen jeweils um 18 Uhr. Der Eintritt kostet zehn, ermäßigt fünf Euro. Die Karten gibt es im Vorverkauf im Gemeindebüro an der Mößnerstraße 7.

Sonderthemen