Evangelischer Kirchentag in Bad Cannstatt Gottesdienst auf dem Wasen

Von baj 

Seit Mittwoch feiern Tausende Besucher und Einheimische den 35. Evangelischen Kirchentag in Stuttgart. Am Sonntag, 7. Juni, endet er mit dem großem Abschlussgottesdienst auf dem Cannstatter Wasen.

Die Bühne auf dem Cannstatter Wasen hat die Form einer Kirche. Foto: Lichtgut/Zweygarth
Die Bühne auf dem Cannstatter Wasen hat die Form einer Kirche. Foto: Lichtgut/Zweygarth

Bad Cannstatt - Seit Mittwoch wird in ganz Stuttgart und zum großen Teil auch in Bad Cannstatt der 35. Evangelische Kirchentag gefeiert. 2500 Veranstaltungen, mehr als 5000 internationale Gäste, 30 000 Mitwirkende, davon alleine 375 Bläsergruppen, die die Stadt mit ihren Liedern füllen – das sind nur einige Daten rund um die Großveranstaltung.

Auch für alle, die kein Ticket für den Kirchentag haben, steht am Sonntag der große Abschlussgottesdienst offen. Er wird auf der Bühne auf dem Cannstatter Wasen gefeiert, sie hat die Form einer Kirche mit Turm und Kreuz. Mehr als 100 000 Menschen werden zum Abschluss des Kirchentags erwartet. Nach einer Einstimmung von 9 Uhr an, beginnt um 10 Uhr der Gottesdienst mit dem Motto „Mit dem Herzen wissen...“. Die Predigt hält Nora Steen, Pastorin aus Hildesheim, die Liturgie der Landesbischof Frank Otfried July. Das Wort des Kirchentages spricht der Kirchentagspräsident Andreas Barner. Der Kirchentagspastor Arnd Schomerus moderiert und leitet den Gottesdienst. Für die musikalische Gestaltung sorgen die Jugendkantorei der Domsingschule Braunschweig, Posaunenchöre und die Projektband.

Sonderthemen