InterviewEx-Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg im Interview „Diesel-Fahrer stehen jetzt blöd da“

Von Jürgen Kemmner 

Der frühere Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg spricht über Diesel-Fahrverbote in deutschen Großstädten und ein mögliches Tempolimit auf Autobahnen. Der 33-Jährige erklärt auch, wie es zusammenpasst, sich für den Umweltschutz zu engagieren und einen Porsche in der Garage zu haben.

Die Umwelt liegt Nico Rosberg am Herzen. Foto: Getty
Die Umwelt liegt Nico Rosberg am Herzen. Foto: Getty

Stuttgart - Im Jahr 2016 war Nico Rosberg Formel-1-Champion mit Mercedes. Danach quittierte er überraschend vom einen Tag auf den anderen den Dienst – und engagiert sich nun für Umweltschutz in der Mobilität. Beim Formel-E-Rennen in Berlin im Mai hat der 33-Jährige jede Menge vor.