Ex-Torhüter des VfB Stuttgart Gregor Kobel will „Level von Neuer“ erreichen

Gregor Kobel ist die neue Nummer eins beim BVB. Foto: dpa/David Inderlied
Gregor Kobel ist die neue Nummer eins beim BVB. Foto: dpa/David Inderlied

Torhüter Gregor Kobel wechselte in diesem Sommer vom VfB Stuttgart zu Borussia Dortmund. Dort will er sein Torwartspiel auf ein neues Level heben – und hat ein Vorbild vor Augen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Dortmund - Gregor Kobel hat hohe Ziele. „Ich möchte mich noch nicht mit Manuel Neuer vergleichen. Da bin ich noch weit weg, vor allem, was die Erfolge angeht. Natürlich ist es mein Ziel, das Level von Neuer in Zukunft zu erreichen“, sagte die neue Nummer eins des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund im Gespräch mit der „Sport Bild“. Nationaltorhüter Neuer vom deutschen Rekordmeister Bayern München sei „eine Inspiration und ein Ansporn“.

Der 23-Jährige war für 15 Millionen Euro vom VfB Stuttgart zum BVB gewechselt. „Ich trage die Nummer eins auf dem Trikot und habe auch genau diesen Anspruch – aber den muss ich tagtäglich im Training und dann auch in den Spielen unter Beweis stellen. Am Ende geht es immer um Leistung, eine Garantie auf Spielzeit hat keiner“, sagte der Schweizer. 




Unsere Empfehlung für Sie