Ex-Trainer und Ex-Spieler des VfB Stuttgart Das sagt Huub Stevens über Timo Baumgartl bei der PSV Eindhoven

Von Marco Seliger 

Timo Baumgartl ist bei der PSV Eindhoven meist nur Ersatz. Das ist auch Huub Stevens, seinem ehemaligen Trainer beim VfB Stuttgart, nicht entgangen – die Eindhovener Clublegende hat einen Tipp für Baumgartl parat.

Timo Baumgartl kommt bei der PSV Eindhoven nicht regelmäßig zum Einsatz Foto: imago/Pro Shots
Timo Baumgartl kommt bei der PSV Eindhoven nicht regelmäßig zum Einsatz Foto: imago/Pro Shots

Stuttgart - Nein, für Timo Baumgartl läuft es nicht rund bei der PSV Eindhoven. Der Abwehrmann, der 2019 vom VfB Stuttgart in die Niederlande wechselte, ist aktuell nur Ersatzmann. Nachdem der gebürtige Böblinger in der vergangenen Saison noch auf 22 Pflichtspieleinsätze kam, steht nun in dieser Runde bisher nur ein Einsatz zu Buche – bei dem Baumgartl auch noch schwach spielte. Beim jüngsten 3:0-Sieg der PSV bei PEC Zwolle war der 24-Jährige eher Unsicherheitsfaktor denn Stabilisator – und verschuldete auch noch einen Elfmeter, den Zwolle allerdings verschoss.

Lesen Sie auch: Ohne Fans kein Heimvorteil für den VfB

Fakt ist: Baumgartl ist unzufrieden in Eindhoven, vor ein paar Wochen vermeldeten mehrere Medien eine Leihe zum FC Fulham nach England. Der Wechsel platzte zum Schluss aber doch noch. In Eindhoven hat Baumgartl jedenfalls weiter einen schweren Stand – was auch einem ehemaligen Weggefährten zu Stuttgarter Zeiten nicht entgangen ist. Der ehemalige VfB-Trainer Huub Stevens, unter dem Baumgartl 2015 den Durchbruch als Stammspieler schaffte, ist eine Clublegende in Eindhoven, Stevens hielt als beinharter Verteidiger von 1975 bis 1986 die Knochen hin für die PSV.

Klicken Sie hier: unser Newsblog zum VfB Stuttgart

Stevens verfolgt das Geschehen in Eindhoven weiter aufmerksam – und sagt über seinen ehemaligen Schützling Baumgartl gegenüber unserer Redaktion dies: „Ich hätte gedacht, dass Timo ein bisschen stabiler ist bei seinen Auftritten als zuletzt.“ Es sei aber gerade auch nicht leicht für Baumgartl, ergänzt Stevens, denn: „PSV-Trainer Roger Schmidt lässt oft dominant spielen, weshalb die Verteidiger teils sehr hoch stehen, oft auf Höhe der Mittellinie.“ Das bedeutet, dass es möglicherweise viel Raum für die Gegner gibt zwischen dem Eindhovener Tor und der Mittellinie – weshalb Schmidt laut Stevens „eher auf sehr schnelle Verteidiger setzt“. Und die kommen gerade anstelle von Baumgartl zum Einsatz.

Für seinen ehemaligen Innenverteidiger beim VfB hat Stevens daher diesen Tipp parat: „Man muss nicht immer der Schnellste sein – man muss schnell im Kopf sein, das ist das Wichtigste.“




Unsere Empfehlung für Sie