Ex-VfB-Coach Union Berlin feuert Trainer Jens Keller

Von red/dpa 

Der 1. FC Union Berlin hat sich von Trainer Jens Keller getrennt. Nachfolger wird der bisherige A-Jugend-Coach André Hofschneider, wie der Fußball-Zweitligist am Montag mitteilte.

Nicht mehr Trainer in Berlin: Ex-VfBler Jens Keller. Foto: Pressefoto Baumann
Nicht mehr Trainer in Berlin: Ex-VfBler Jens Keller. Foto: Pressefoto Baumann

Berlin - Fußball-Zweitligist Union Berlin hat sich überraschend von seinem Trainer Jens Keller getrennt. Wie der Verein am Montag mitteilte, wurden Keller und Co-Trainer Henrik Pedersen mit sofortiger Wirkung freigestellt. Nachfolger auf dem Cheftrainer-Posten wird der bisherige U19-Coach Andre Hofschneider. Kellers Vertrag lief noch bis 2018.

„Es ist ein harter Schnitt, den wir vollziehen, weil wir ihn für notwendig halten. Mit unserer Spielweise und den Ergebnissen der letzten Wochen werden wir nicht den Ansprüchen gerecht, die wir klar formuliert und mit der Gestaltung des Kaders im Sommer deutlich untermauert haben“, sagte Lutz Munack, Geschäftsführer Sport bei den Berlinern.

Am Sonntag hatte Union beim VfL Bochum mit 1:2 (1:1) verloren. Es war die dritte Partie ohne Sieg in Folge, aktuell steht Berlin auf Rang vier der Tabelle. Am Abend kann jedoch der FC Ingolstadt noch vorbeiziehen.




Unsere Empfehlung für Sie