Ex-VfB-Profi Sami Khedira von Juventus Turin „Seit Dezember war alles frustrierend“

Von red/sid 

Sami Khedira hat bei Juventus Turin eine schwierige Saison hinter sich. Nun meldet sich der Ex-VfB-Spieler bei Instagram zu Wort.

Sami Khedira wurde 2007 mit dem VfB Stuttgart Deutscher Meister. Foto: imago images/Fabrizio Carabelli
Sami Khedira wurde 2007 mit dem VfB Stuttgart Deutscher Meister. Foto: imago images/Fabrizio Carabelli

Turin - Der italienische Fußball-Rekordmeister Juventus Turin hat seinen neunten Scudetto in Serie erobert, doch Rio-Weltmeister Sami Khedira beklagt eine „sehr harte Saison“. „Ich bin über den Erfolg unserer Mannschaft und über den neunten Scudetto in Serie begeistert, doch seit Dezember war für mich persönlich alles frustrierend“, kommentierte Khedira, der zwei Verletzungen im Saisonverlauf erlitt und nur 18 Spiele bestreiten konnte.

Lesen Sie hier: So reagiert Ron-Robert Zieler auf die Aussagen von Martin Kind

„Ich hätte mir mehr von mir selbst erwartet. Doch jedesmal wenn man stürzt, muss man wieder aufstehen. Das ist mein Verhalten seit 14 Jahren, in denen ich 20 Titel in Europas besten Ligen erobert habe“, sagte der Mittelfeldspieler auf Instagram. „Täglich arbeite ich hart, um so rasch wie möglich zurückkehren zu können und ich bin überzeugt, ich schaffe es“, sagte der 33 Jahre alte Mittelfeldspieler. Khedira bekräftigte seine feste Absicht, bei Juve bleiben zu wollen.

„Die Bianconeri wissen, dass ich diesen großartigen Klub, seine Tifosi Italien und Juves Erbgut liebe und respektiere. Seitdem ich vor fünf Jahren hier eingetroffen bin, haben wir Enormes geleistet, und in dieser Saison können wir noch einen Titel gewinnen. Ich werde weiterhin alles geben und will endlich gesund werden, weil ich nicht nur den Klub, den Fußball und die Bianconeri liebe, sondern auch denke, dass wir zusammen Juves Geschichte  fortschreiben werden“, betonte Khedira.




Unsere Empfehlung für Sie