Thorsten Legat hat schon zu seinen Zeiten als Spieler (unter anderem beim VfB Stuttgart) für die außergewöhnlichen Momente gesorgt. Jetzt, als Trainer des FC Remscheid, ist er bekannt für emotionale Pressekonferenzen. Am Wochenende setzte Legat mal wieder zu einer legendären Wutrede an.

Remscheid - Es kommt nicht oft vor, dass ein Trainer eines Fußball-Landesligisten in Deutschland Kultstatus hat oder erreicht. Thorsten Legat hatte diesen schon vor seinem Dienstantritt beim FC Remscheid im Herbst. Alleine aufgrund seiner Vita als Ex-Profi und Lautsprecher.

Beim Landesligisten selbst hatte sich Legat, der im Januar ins RTL-Dschungelcamp gehen wird, schon zu Beginn mit einer denkwürdigen Pressekonferenz in die Geschichtsbücher gequatscht und hat nun am Wochenende noch einen nachgelegt.

Unmittelbar nach der 0:2-Niederlage gegen den 1. FC Wülfrath stellte er nicht nur seinen freiwilligen Rücktritt in Aussicht, sondern suspendierte gleich noch drei Spieler. Diese Maßnahme begründete Legat unter anderem mit folgender Aussage: "Es ist fatal, wie einige Spieler die Mannschaft jedes Mal strafen durch Undiszipliniertheiten. Entweder ein Thorsten Legat geht - oder die drei Spieler gehen. Das ist ein Virus, das ist ein Bazillus. Sie stören einfach nur das Gefüge. Sie stänkern. Es sind immer dieselben Spieler."

Hier gibt es die ganze Pressekonferenz im Video.