Existenzängste wegen Corona Patrick Lindner fühlt sich von Angela Merkel im Stich gelassen

Von red/epd 

Patrick Lindner fühlt sich von der Bundesregierung und Kanzlerin Angela Merkel im Stich gelassen. Der Schlagersänger leidet unter der Corona-Krise – und hat jetzt sogar Zahlungen für die Lebensversicherung gestoppt.

Fordert die Bundesregierung zum Handeln auf: Patrick Lindner. Foto: dpa/Felix Hörhager
Fordert die Bundesregierung zum Handeln auf: Patrick Lindner. Foto: dpa/Felix Hörhager

Berlin - Schlagersänger Patrick Lindner hat nach eigenen Worten Existenzängste wegen Einnahmeausfällen infolge der Corona-Pandemie. Viele Künstler stünden vor dem Nichts, sagte der 59-Jährige der „Bild“-Zeitung (Donnerstag). Auch er selbst habe momentan „so gut wie keine“ Einnahmen. Denn da nur wenig Schlager im Radio gespielt werde, seien auch die Zahlungen der Musikrechtegesellschaft Gema „minimal“, erläuterte er.

Als eine Konsequenz habe er Zahlungen für seine Lebensversicherung gestoppt. „Das wird sich leider im Alter rächen“, sagte Lindner. Er fühle sich von der Bundesregierung und Kanzlerin Angela Merkel (CDU) im Stich gelassen. „Die Bundesregierung sollte ein Konzept erarbeiten, wie so schnell wie möglich wieder Konzerte stattfinden können“, sagte der Sänger.




Unsere Empfehlung für Sie