Exoten im Rems-Murr-Kreis Feuerwehr sucht Papageien-Besitzer

Von  

Zwei tropische Vögel haben am Montag im Rems-Murr-Kreis Feuerwehr und Polizei auf Trab gehalten. Der Besitzer der Papageien wird gebeten, sich zu melden – in Stuttgart leben solche Vögel seit Jahrzehnten in Freiheit.

Eine Gelbkopfamazone – Vögel wie dieser leben seit Jahrzehnten in Stuttgart. Nun auch in Backnang? Foto: dpa
Eine Gelbkopfamazone – Vögel wie dieser leben seit Jahrzehnten in Stuttgart. Nun auch in Backnang? Foto: dpa

Backnang - Zwei frei fliegende Papageien haben am Montagmittag in Backnang (Rems-Murr-Kreis) die Feuerwehr, den städtischen Vollzugsdienst und die Polizei beschäftigt. Die beiden Vögel, vermutlich Gelbkopfamazonen, flogen im Bereich der Friedrichstraße herum und setzten sich in Bäume am Aspacher Tor. Der Feuerwehr gelang es nicht, die mutmaßlichen Ausreißer einzufangen. „Sie haben sich mithilfe ihrer Flugkünste auch der Verhaftung durch die Polizei entzogen“, schreibt die Feuerwehr in einem Post auf ihrer Facebook-Seite.

In ihrer Heimat sind Gelbkopfamazonen bedroht – in Stuttgart gehören sie seit 30 Jahren zum Stadtbild. Bei ihnen handelt es sich vermutlich um Nachkommen ausgebüxter Haustiere. Die grünen Tiere mit den leuchtend gelben Köpfen kommen auch mit den Lebensbedingungen im deutschen Südwesten gut zurecht. Ob nun auch Backnang eine Papageien-Population bekommt, wird sich jetzt zeigen – der Besitzer wird dennoch gebeten, sich bei der örtlichen Polizei zu melden.




Unsere Empfehlung für Sie