Videotelefonie Facetime: Gibt es versteckte Kosten?

Entstehen bei der Benutzung Kosten? Foto: MichaelJayBerlin / shutterstock.com
Entstehen bei der Benutzung Kosten? Foto: MichaelJayBerlin / shutterstock.com

Wir erklären Ihnen, ob bei der Benutzung von Facetime Kosten anfallen und wie hoch der Datenverbrauch der App ist.

Digital Unit: Lukas Böhl (lbö)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Was kostet Facetime?

Grundsätzlich ist Facetime kostenlos, da die Anwendung Internettelefonie nutzt. Das heißt, Bild und Ton werden über das Internet gesendet und empfangen. Dementsprechend benötigen Sie WLAN oder eine mobile Datenverbindung, um den Dienst zu nutzen. Dadurch können wiederum Kosten anfallen, sofern Sie Ihr Datenlimit überschreiten oder im nicht EU-Ausland Datenroaming benutzen.

Datenverbrauch von Facetime

Facetime passt den Datenverbrauch der jeweiligen Verbindung an. Telefonieren Sie von unterwegs, wird der Verbrauch gedrosselt. Deshalb ist das Bild nicht ganz so scharf wie im WLAN. Der Datenverbrauch kann daher stark variieren. Durchschnittlich können Sie von folgenden Datenmengen für ein Gespräch ausgehen:
 

  • WLAN: Etwa 10 bis 20 MB pro Minute
  • Mobile Daten: Etwa 2 bis 4 MB pro Minute
  • Facetime Audio: Etwa 0,5 MB pro Minute

Mittlerweile zeigt Ihnen Facetime den Datenverbrauch nach einem beendeten Gespräch direkt an. Den gesamten Datenverbrauch im mobilen Netz können Sie außerdem in den Einstellungen unter „Mobiles Netz“ einsehen. Beachten Sie, dass es sich bei den Angaben um einen bestimmten Zeitraum handelt. Dieser wird immer seit dem letzten Zurücksetzen der Statistiken gezählt. Sollten Sie also nie etwas an den Einstellungen geändert haben, bezieht sich das verbrauchte Datenvolumen auf die Zeit seit der Einrichtung Ihres Gerätes. Falls Sie den Zeitraum zurücksetzen möchten, scrollen Sie bis ans Ende der Ansicht und klicken Sie auf „Statistiken zurücksetzen“.

Lesen Sie auch: 19 Tipps, um Datenvolumen einzusparen

Kosten durch extra Datenvolumen

Je nach gebuchtem Datenvolumen kann die Nutzung von Facetime irgendwann dazu beitragen, das Kontingent aufzubrauchen. In diesem Fall müssten Sie dann für den restlichen Monat extra Datenvolumen dazubuchen. Die Tarife hierfür unterscheiden sich je nach Anbieter, können aber mitunter recht hoch sein. Vergewissern Sie sich also, dass Sie stets innerhalb des vertraglich gebuchten Datenvolumens bleiben.

Kosten beim Aktivieren von Facetime

Bevor Sie Facetime zum ersten Mal auf Ihrem iPhone benutzen können, müssen Sie die App zunächst aktivieren. Dazu muss vom Gerät aus eine SMS an eine Rufnummer von Apple geschickt werden. Hierbei können bei manchen Netzbetreibern einmalig Kosten anfallen. Danach ist die Benutzung der App natürlich kostenlos.

Lesen Sie jetzt weiter: 6 Tipps, um das Handy schneller zu laden

Unsere Empfehlung für Sie