Fahrradunfälle in Leinfelden und Wendlingen Fahrradfahrer prallen in Pkw

Von Robert Korell 

In Wendlingen und Leinfelden-Echterdingen fuhren jeweils Radler auf Pkw auf, weil sie die Situation falsch eingeschätzt, oder übersehen hatten. In beiden Fällen kam es zu Verletzungen und Schaden im vierstelligen Bereich.

Eine Polizeistreife bei der Fahrt (Symbolfoto). Foto: Pixabay/geralt
Eine Polizeistreife bei der Fahrt (Symbolfoto). Foto: Pixabay/geralt

Kreis Esslingen - Deutlich unaufmerksam war ein Rennradfahrer, der am Freitagnachmittag in Leinfelden auf einen Pkw aufgefahren ist. Der 58-jährige Mann war laut Polizeisprecher gegen 14.45 Uhr auf der Echterdinger Straße in Richtung Musberg unterwegs, als er den vor ihm verkehrsbedingt stehenden Pkw Skoda einer 72-jährigen Frau nicht bemerkte. Er prallte so heftig in das Fahrzeugheck, dass er zu Boden stürzte und sich dabei leichte Verletzungen zuzog. Zum Glück trug er einen Fahrradhelm. Am Pkw und dem Fahrrad entstand ein geschätzter Schaden in Höhe von 2000 Euro.

Ebenfalls am Freitagnachmittag ist es im Kreisverkehr Ulmer Straße / Kirchheimer Straße in Wendlingen zu einem Verkehrsunfall gekommen, weil ein 64-jähriger Radfahrer die Verkehrssituation falsch eingeschätzt hat. Der Mann hatte gegen 15.00 Uhr die Absicht aus der Erlenaustraße in den Kreisverkehr einzufahren. Dabei dachte er wohl, dass der zu diesem Zeitpunkt im Kreisverkehr fahrende 68-jährige Fahrer eines Nissan Qashqai diesen wieder früher verlassen wollte, was jedoch nicht der Fall war. Der Radfahrer prallte in die Seite des Pkw. Hierbei verletzte er sich leicht. Der entstandene Schaden wird insgesamt auf ca. 1500 Euro geschätzt.




Veranstaltungen

Unsere Empfehlung für Sie