Fahrradunfall im Kreis Böblingen Ohne Helm und Licht unterwegs – Junge von Auto erfasst

Von  

Ein zwölf Jahre alter Junge ist am Montagabend ohne Helm und Licht mit seinem Fahrrad in Jettingen unterwegs, als es zur Kollision mit einem VW kommt. Der Junge wird bei dem Unfall schwer verletzt.

Der Zwölfjährige wurde in ein Krankenhaus gefahren. (Symbolbild) Foto: picture alliance / dpa/Marcel Kusch
Der Zwölfjährige wurde in ein Krankenhaus gefahren. (Symbolbild) Foto: picture alliance / dpa/Marcel Kusch

Jettingen-Oberjettingen - Ein zwölf Jahre alter Radfahrer ist am Montagabend bei einem Unfall auf der Kreisstraße 1030 bei Oberjettingen (Kreis Böblingen) schwer verletzt worden.

Wie die Polizei berichtet, war der Zwölfjährige gegen 19.30 Uhr ohne eingeschaltetes Licht in der Herrenberger Straße unterwegs und wollte nach links auf die K1030 in Fahrtrichtung Nagold abbiegen. Als der Junge abbog, kam eine 60 Jahre alte VW-Fahrerin angefahren, die in Richtung Nagold unterwegs war. Laut Polizei hatte das Kind das Auto möglicherweise übersehen, es wurde von dem Auto erfasst und stürzte anschließend auf die Fahrbahn.

Der Rettungsdienst brachte den Zwölfjährigen, der keinen Helm getragen hatte, in ein Krankenhaus. Der Gesamtsachschaden dürfte sich auf etwa 5000 Euro belaufen. Der VW wurde abgeschleppt. Die Freiwillige Feuerwehr Jettingen befand sich mit zwei Fahrzeugen und neun Einsatzkräften an der Unfallstelle und leuchtete diese aus.




Unsere Empfehlung für Sie