Die Vorbereitungen und die Genehmigung der S-Bahn-Ausbaupläne auf den Fildern haben sich etwas dahingeschleppt – jetzt versucht der Verband Region Stuttgart etwas mehr Tempo zu machen.

Für die Verlängerung der S-Bahn-Gleise um rund vier Kilometer von Filderstadt nach Neuhausen/Fildern ist eine weitere Weiche gestellt worden: Am Mittwoch hat der Verkehrsausschuss der Regionalversammlung die Absicht erklärt, Mitte 2023 mit dem Bau zu beginnen. Er regelte auch die Finanzierung von Mehrkosten in Höhe von 1,65 Millionen Euro, die sich aus veränderten Planungen und aus Verzögerungen vor allem wegen der Corona-Pandemie ergaben.

Angesichts der explodierenden Baupreise werde das möglicherweise nicht die letzte Verteuerung sein, meinten mehrere Fraktionen. Allerdings gibt es Signale, dass diese Entwicklung von Zuschussgebern ein Stück weit ausgeglichen werden könnte. Außerdem haben sich die Förderbedingungen verbessert, weil das Bundesverkehrsministerium die Strecke in ein Bundesprogramm aufgenommen hat.

Gesamtkosten von deutlich über 200 Millionen

Von den Gesamtkosten, die im Jahr 2020 noch auf rund 210 Millionen Euro geschätzt wurden, wollten Bund und Land 186 Millionen übernehmen. Die restlichen 24 Millionen mindestens wären von der Region zu tragen. Hiervon wollte der Verband Region Stuttgart zwei Drittel übernehmen, damals auf 16 Millionen geschätzt. Den Rest übernehmen die kommunalen Partner. Früher war man von einem regionalen Anteil zwischen 70 und 80 Millionen Euro ausgegangen.

Obwohl der Zuwendungsbescheid noch aussteht, hat der Ausschuss diese Entscheidung vorgezogen, nachdem das Regierungspräsidium Ende Juni das Projekt im Zuge der Planfeststellung genehmigt hatte. Das soll das Verfahren und den Baubeginn beschleunigen – nach einem langen Vorlauf, für den auch die Verbandsverwaltung sich an „die eigene Nase“ fasste.

Der Beschluss läuft beim VRS als eine der sogenannten Meilenstein-Entscheidungen, mit denen die örtlichen Projektpartner ihre Finanzierungsabsicht im Lauf der Vorbereitungen bekräftigen. Der Kreistag Esslingen und der Gemeinderat Neuhausen haben das neuerdings auch wieder getan. Kommt am 25. Juli auch aus Filderstadt die Zustimmung, kann voraussichtlich Mitte 2023 mit dem Bau begonnen werden.