Fahrzeugbrände in Stuttgart Autos in Brand gesteckt? Polizei sucht Täter per Hubschrauber

Von red/ dpa/ lsw 

Zeugen melden der Polizei am späten Abend brennende Fahrzeuge in Stuttgart-Freiberg – und einen flüchtenden Mann. Mit einem Hubschrauber wird der Verdächtige gesucht.

Die Autos in Stuttgart-Freiberg sind komplett ausgebrannt. Foto: dpa/Alexander Hald 5 Bilder
Die Autos in Stuttgart-Freiberg sind komplett ausgebrannt. Foto: dpa/Alexander Hald

Stuttgart - Nach dem Brand mehrerer Fahrzeuge in Stuttgart hat die Polizei in der Nacht zum Dienstag per Hubschrauber nach einem Verdächtigen gesucht. Ob er mit den Bränden in Zusammenhang stehe, sei allerdings noch nicht geklärt, sagte ein Polizeisprecher am frühen Dienstagmorgen.

Demnach hatten Zeugen gegen 23 Uhr die Polizei wegen des Brandes im Stadtteil Freiberg verständigt. Weil ein weglaufender Mann gesehen worden sei, habe man die Fahndung eingeleitet. Es konnte allerdings zunächst niemand aufgegriffen werden. Laut Polizeiangaben wurden vier Fahrzeuge vollständig zerstört. Ein weiteres sei beschädigt. Die Brandursache war am frühen Dienstagmorgen noch unklar. Auch zur Schadenshöhe konnte die Polizei noch keine Angaben machen.

In der Vergangenheit haben immer wieder Autos in Stuttgart gebrannt. Wegen einer Brandserie im Stadtteil Weilimdorf war im November des vergangenen Jahres ein 26-Jähriger festgenommen worden.




Unsere Empfehlung für Sie