Fahrradwissen Sechs skurrile Fakten rund ums Radeln

Von dane 

Warum ist das Radfahren auf Helgoland verboten? Was versteht man unter einem "Fahrradgesicht" und was bittetschön haben Fallschirmspringer mit Klapprädern zu schaffen? Wir verraten es in unserem skurrilen Fakten-Sixpack.

Hände an den Lenker, wer in New York nicht zur Kasse gebeten möchte! Foto: Shutterstock/Santypan 4 Bilder
Hände an den Lenker, wer in New York nicht zur Kasse gebeten möchte! Foto: Shutterstock/Santypan

Fakt 1: Fuß vom Pedal bitte!

Raser im Sattel aufgepasst im spanischen Katalonien! Denn in jener Region ist die Höchstgeschwindigkeit für Radfahrer auf 40 Kilometer pro Stunde begrenzt. Wer jetzt denkt: lustig, schaff ich sowieso nicht, dem sei gesagt - dieser Richtwert gilt ebenso bergab.

Fakt 2: Kostenfreies Lifting

Die gute alte Zentripetalkraft - bereits im 19. Jahrhundert waren sich Wissenschaftler dieser bewusst und warnten daher vor dem „Fahrradgesicht“. Der Fahrtwind könnte unter Umständen das Antlitz verzerren und verformen. Ein kostenfreies Lifting sozusagen. Bislang sind allerdings keine Fälle bekannt, in denen das „Fahrradgesicht“ tatsächlich eingetreten ist.

Fakt 3: Fährräder müssen draußen bleiben

Fahrradfahren verboten? Wo gibt es denn sowas? Auf der Nordseeinsel Helgoland. Sowohl das Fahrrad- als auch das Autofahren sind dort per Gesetz untersagt.

Das hat gleich mehrere Gründe: zum einen wegen des begrenzten Platzes in den engen Straßen. Zum anderen würden die nötige Verkehrsbeschilderung das Landschaftsbild verschandeln. Ausnahmen bestätigen allerdings die Regel: Kinder dürfen in den Wintermonaten mit dem Fahrrad über die Insel flitzen.

Fakt 4: Doppeltes Sport-Ass

Sportlich waren manche Fallschirmspringer im Zweiten Weltkrieg gleich doppelt. Nicht nur schwangen sie sich durch die Lüfte, sondern mit festem Boden unter den Füßen auf's klappbare Militärfahrrad.

Fakt 5: Hände hoch! ...

... an den Lenker! Vor allem in New York. Denn das freihändige oder freifüßige Fahrradfahren wird in Big Apple mit einer Geldbuße mit bis zu 50 Dollar bestraft. Also Hände und Füße brav an Lenker  und auf den Pedalen lassen.

Fakt 6: Ganz schön unschicklich!

„Schnelllaufmaschine“ wurde das erste Fahrrad genannt. Entwickelt bereits 1817 in Preußen. Seinen Durchbruch hatte es jedoch erst einige Jahre später. Grund : der Verbot des „Turnens und der körperlichen Ertüchtigung auf der Straße“.

Powered by Radsport Mayer