Die Xus haben während der Pandemie den Spaß für Tischtennis entdeckt und sind seitdem eng mit dem DJK Sportbund Stuttgart verbunden.

Wenn vom landestypischen Sport Chinas die Rede ist, so wird sofort Tischtennis genannt. Da bildet auch die Familie Xu aus Fellbach keine Ausnahme. Vater Feng, Mutter Winnie und die Töchter Tiffany, Lucy sowie der Sohn Luca sind ebenfalls von dem Sport mit dem kleinen Plastikball begeistert. Doch wie es zu der Begeisterung kam, ist alles andere als typisch für Familien, in deren Heimatland Tischtennis zu den Nationalsportarten gehört. Der Schläger wurde ihnen nicht in die Wiege gelegt. Vielmehr war ein Ereignis ausschlaggebend, das weltweit für große Sorge, Aufregung und Betroffenheit verantwortlich zeichnete, warum im Hause Xu das Virus Tischtennis grassiert: die Corona-Pandemie.