Fashion Week Berlin Prominenz, Transparenz und ein GNTM-Mädchen

Von SIR/dpa 

Mit den Topmodels Elle McPherson und Eva Herzigova im Publikum, viel Transparenz und einer GNTM-Teilnehmerin auf den Laufsteg ist der Modezirkus der Berliner Fashion Week in vollem Gange.

Bisher hielt sich die Promidichte in Berlin in Grenzen, doch in der Frontrow der Marc-Cain-Show nahmen die ehemaligen Topmodels Elle Macpherson (links) und Eva Herzigova Platz. Foto: Getty Images Europe 66 Bilder
Bisher hielt sich die Promidichte in Berlin in Grenzen, doch in der Frontrow der Marc-Cain-Show nahmen die ehemaligen Topmodels Elle Macpherson (links) und Eva Herzigova Platz. Foto: Getty Images Europe

Berlin - Auch eine nackte Brust schimmerte durch: Mit der Show von Anja Gockel ist am Dienstag die Berliner Fashion Week in den zweiten Tag gestartet. Die Mainzer Designerin setzte dabei auf fließende und transparente Stoffe. Manche Teile der Kollektion waren so durchsichtig, dass die Brust oder der Po der Models zu sehen waren.

GNTM-Teilnehmerin Aminata Sanogo bei Anja Gockel

Wie schon in der Vergangenheit schickte Gockel mit der dunkelhäutigen Aminata Sanogo erneut eine Teilnehmerin der Casting-Show „Germany’s next Topmodel“ über den Laufsteg. „Ich picke mir die raus, von denen ich glaube, dass sie Charakter haben“, erklärte die Designerin. Ob ein Model an der Fernsehshow teilgenommen habe, sei für sie nicht ausschlaggebend. „Hauptsache, der Typ passt zu meiner Idee.“ Zuvor waren bereits die früheren Topmodel-Kandidatinnen Rebecca Mir und Jolina Fust für sie gelaufen.

In der Sommerkollektion für 2016 setzte Gockel neben leichten Stoffen auf frische Farben wie etwa einen hellen Pfirsichton und ein kräftiges Blau. Auch Silber und Weiß waren oft zu sehen. Auffällig: Einige Models trugen trotz offener Highheels Strumpfhosen. Für viele ist das modisch lange ein No-Go gewesen. Am Dienstag standen unter anderem noch Schauen von Kilian Kerner und Guido Maria Kretschmer an.

Mit japanisch inspirierte Avantgardemode für den Mann hatte das junge Label Sopopular am Dienstag die Fashion Week eröffnet. Neben Understatement in Schwarz, Weiß und Grau sorgte ein militärisches Oliv für den einzigen Farbtupfer. Überlange Oberteile, oft zwei- oder dreilagig in edlem Materialmix, sind zu schmalen Hosen kombiniert, gern auch mit Blicklöchern an Schulter und/oder Knie.

Bei der bis Freitag dauernden Fashion Week zeigen rund 50 renommierte Designer bei Einzelschauen ihre Frühjahrs- und Sommerentwürfe für das kommende Jahr. Zudem gibt es rund ein Dutzend Messen mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Insgesamt sind mit mehr als 3000 Marken so viele Aussteller vertreten wie noch nie.