Fasnet in Stuttgart-Möhringen Der Liederkranz lädt zur wilden Tanzparty

Von  

Der Musikverein aus Stuttgart-Möhringen präsentiert im Bürgerhaus am Samstag, 3. Februar, eine Mischung aus Karneval und schwäbisch-alemannischer Fasnet.

Schrille Verkleidungen sind beim Hexenball des Liederkranzes willkommen. Foto: Archiv
Schrille Verkleidungen sind beim Hexenball des Liederkranzes willkommen. Foto: Archiv

Möhringen - Die Herausforderung beginnt lang vor dem Einmarsch der männlichen Garde des Liederkranzes. Denn bevor der Musikverein den Hexenball eröffnen kann, müssen die Mitglieder den Saal schmücken. Im Bürgerhaus mit seinen schlichten Betonwänden, an denen es keine einzige Öse gibt, um etwas zu befestigen, ist das nicht so einfach. „Dennoch haben wir jedes Jahr eine aufwendige und schöne Dekoration“, sagt der Vereinsvorsitzende Xaver Beck nicht ohne Stolz. Auch diesmal pusten er und seine Mitstreiter wieder etwa 1700 Luftballons auf und bauen aus Schraubzwingen und langen Holzlatten Vorrichtungen zum Befestigen.

Die große Party ist am Samstag. „Wir haben ein richtig fetziges Bühnenprogramm zusammengestellt“, sagt Beck. Die Veranstaltung steht unter der Überschrift „Born To Be Wild“. „Unser Motto ist immer auch ein Vorschlag für die Kostümierung“, sagt Beck. In diesem Jahr sind also Lack, Leder, Rocker- und Biker-Outfits angesagt. Aber auch jede andere Verkleidung ist willkommen – ob Hippiemädchen, Monster oder wildes Huhn.

Das Programm reicht von Tarzan bis zu den Toten Hosen

Beim Hexenball des Liederkranzes führen die Local Vocals, also der junge Chor, Regie. Den Großteil des Programms bestreiten die Vereinsmitglieder selbst. Die Männer in Gardekostümen bestreiten neben dem Einmarsch auch noch den Showtanz am Ende des Programms. Diesmal interpretieren sie Lady Gaga. „Die hat ja schon eine drahtige Figur. Bei unseren Gardetänzern ist das mittlerweile eher die Ausnahme“, sagt Beck mit einem Augenzwinkern.

Die jungen Hexen interpretieren das diesjährige Motto auf ihre eigene Art. Sie präsentieren Stücke aus „Tarzan“ und Tänze aus Afrika. Die Men unplugged, also die A-capella-Gruppe des Vereins, singen Lieder von den Toten Hosen. Darüber hinaus stehen Steppenwolf, Queen, Udo Lindenberg und sogar zwei Büttenreden auf dem Programm. Im Anschluss spielt die Esslinger Coverband Dirty Saints. „Dann wird bis in die Morgenstunden getanzt“, sagt Beck und ergänzt: „Wer einmal bei unserem Hexenball war, der kommt jedes Jahr wieder.“

Termin Der Hexenball des Liederkranzes am Samstag, 3. Februar, beginnt um 19.11 Uhr im Bürgerhaus am Filderbahnplatz 32. Die Karten zum Preis von elf Euro gibt es im Vorverkauf im Modegeschäft Gessler und der Buchhandlung Ebert an der Filderbahnstraße. An der Abendkasse kostet der Eintritt 13 Euro.

Unsere Empfehlung für Sie