Feinstaub Alarm ist am Dienstag vorbei

Von dud 

Weil es von Dienstag an wieder windig und regnerisch wird, endet der aktuelle Feinstaubalarm nach zwei Tagen am Montag. Vermutlich wird es im Januar nur einen einzigen Überschreitungstag geben, 2017 waren es noch 17.

Messgeräte zur Überprüfung Foto: LUBW
Messgeräte zur Überprüfung Foto: LUBW

Stuttgart - Der seit Sonntag geltende Feinstaubalarm geht am Montag, 29. Januar, um 24 Uhr zu Ende. Nach Angaben der Stadt besteht laut Auskunft des Deutschen Wetterdienstes (DWD) nur noch am heutigen Montag die Gefahr, dass sich wegen der austauscharmen Wetterlage die Schadstoffe wie Feinstaub und Stickstoffdioxid in der Luft anreichern und die Grenzwerte möglicherweise überschritten werden. Von Dienstag an erwartet der DWD dann aber wieder Regen und Wind, was die Luftzirkulation verbessert, sagte ein DWD-Sprecher. Der DWD gibt der Stadt täglich um die Mittagszeit eine Empfehlung.

Überschreitung am 25. Januar

Am vergangenen Wochenende ist der Feinstaub-Grenzwert von 50 Mikrogramm je Kubikmeter Luft an der Messstation Neckartor nicht erreicht worden. Am Samstag lag der Wert bei 31 Mikrogramm, am Sonntag bewegte er sich bei rund 35 Mikrogramm mit abnehmender Tendenz am Nachmittag. Am vergangenen Donnerstag wurde aber mit 59 Mikrogramm nach vorläufiger Messung ein Überschreitungstag registriert. Wird dies durch die offizielle Messung bestätigt, wäre der 25. Januar der erste Überschreitungstag in diesem Jahr. Jährlich sind 35 erlaubt. Im Januar 2017 gab es 17 Überschreitungstage.

Zusätzliche Messeinrichtungen

Die Landesanstalt für Umwelt hat zuletzt zusätzliche Messeinrichtungen in kleinen Gehäusen an der Station Neckartor angebracht. Hierbei handelt es sich um temporäre Validierungsmessungen, die auf ein halbes Jahr begrenzt sind. Die Messungen dienen der Qualitätssicherung der LUBW-Labore und müssen alle fünf Jahre durchgeführt werden. https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.in-stuttgart-bessere-werte-als-2016-weniger-ueberschreitungen-beim-feinstaub.aa860f2d-c1cc-4e99-a273-b891b9d6f4e6.html

Sonderthemen