Feinstaub-Belastung in Stuttgart Neckartor bleibt Spitzenreiter

Von SIR/dpa 

Die Feinstaub-Werte am Neckartor in Stuttgart sind weiterhin rekordverdächtig. An keinem anderen Ort in Deutschland liegen die Werte derart weit oben.

Topwert was Feinstaub-Belastung angeht: Am Neckartor in Stuttgart herrscht stets dicke Luft. Foto: dpa
Topwert was Feinstaub-Belastung angeht: Am Neckartor in Stuttgart herrscht stets dicke Luft. Foto: dpa

Stuttgart - An keinem anderen Ort in Deutschland herrscht so dicke Luft: Am Neckartor in Stuttgart ist die Feinstaubbelastung nach vorläufigen Daten des Umweltbundesamtes (UBA) bundesweit am höchsten. Demnach wurde der geltende Grenzwert von 50 Mikrogramm Feinstaub pro Kubikmeter dort im vergangenen Jahr an 63 Tagen überschritten. Die Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg kommt sogar auf 64 Tage.

In der UBA-Auflistung folgen Straßen in Berlin mit 48 solcher Tage. Das Neckartor liegt an der viel befahrenen Bundesstraße 14 und war schon in der Vergangenheit trauriger Spitzenreiter. Stadt, Regierungspräsidium und Land wollen die Feinstaubbelastung künftig durch verschiedene Maßnahmen verringern. Hintergrund ist eine Rüge der EU-Kommission wegen zu hoher Werte des Schadstoffs.

Sonderthemen