Fellbach Kniffliges für die Ostertage

40 Fragen rund um Ostern gilt es für einen Einkaufsgutschein richtig zu lösen. Foto: dpa
40 Fragen rund um Ostern gilt es für einen Einkaufsgutschein richtig zu lösen. Foto: dpa

40 Fragen rund um Ostern hat sich unser Rätsel-Erfinder ausgedacht. Für die Gewinner verlosen wir Einkaufsgutscheine.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Fellbach - Da das Wetter an Ostern nicht so schön sein soll, kommt unser Rätsel zum Zeitvertreib genau richtig – denn es kann auch gemütlich drinnen im Warmen gelöst werden. Antworten bitte an die Fellbacher Zeitung, Cannstatter Straße 94, 70734 Fellbach oder an redaktion@fellbacher-zeitung.zgs.de. Unter den richtigen Lösungen werden fünf Einkaufsgutscheine à 10 Euro ausgelost. Einsendeschluss ist am 19. April.  (1) „Es ist das Osterfest alljährlich für den Hasen recht beschwerlich.“ Dieser Spruch

stammt von:

a. Wilhelm Busch

b. Erich Kästner

c. Joachim Ringelnatz

d. Kurt Tucholsky

 

(2) Wie heißt ein bekanntes Wahrzeichen Kärntens?

a. Burg Hochosterfeld

b. Burg Hochosterkron

c. Burg Hochosterstein

d. Burg Hochosterwitz

 

(3) Auf welchen Sonntag fällt Ostern im Jahre 2020?

a. Auf den 28. März

b. Auf den 05. April

c. Auf den 12. April

d. Auf den 19. April

 

(4) Welcher Hund begleitet Faust und seinen Famulus Wagner auf ihrem Osterspaziergang?

a. Ein Dackel

b. Ein Dalmatiner

c. Ein Pudel

d. Ein Terrier

 

(5) Fabergé-Eier sind kostbare Schmuckgegenstände in Form von Ostereiern. Wo wurde 2009 ein Fabergé-Museum eröffnet?

a. In Baden-Baden

b. In Karlsruhe

c. In Konstanz

d. In Stuttgart

 

(6) Für welche Stimmlage hat Johann Sebastian Bach die Arie „Seele, deine Spezereien“ in seinem Oster-Oratorium geschrieben?

a. Alt

b. Bass

c. Sopran

d. Tenor

 

(7) Bei Lukas 24, 34 ist zu lesen:

a. Auferstanden ist der Siegesfürst

b. Christ ist erstanden

c. Der Herr ist wahrhaftig auferstanden

d. Erstanden ist der heilig Christ

 

(8) In welcher unterfränkischen Gemeinde findet seit 1738 am Ostermontag ein ganz besonderer Eierlauf statt?

a. In Helmstadt

b. In Holzkirchen

c. In Remlingen

d. In Uettingen

 

(9) Emanuel Geibel und Friedrich Rückert schrieben beide ein Gedicht mit dem Titel „Ostermorgen“. Welcher Vogel begegnet uns jeweils in der ersten Strophe?

a. Amsel

b. Drossel

c. Kiebitz

d. Lerche

 

(10) Zu welchem Staat gehört die Osterinsel politisch?

a. Zu Argentinien

b. Zu Chile

c. Zu Equador

d. Zu Peru

 

(11) In welchem baden-württembergischen Kloster findet jährlich ein Ostereiermarkt statt?

a. In Bebenhausen

b. In Beuron

c. In Maulbronn

d. In Schöntal

 

(12) Wer schrieb das Oratorium „Christus am Ölberge“?

a. Ludwig van Beethoven

b. Luigi Cherubini

c. Franz Schubert

d. Louis Spohr

 

(13) Henne oder Ei – was war zuerst? Wer hat sich mit dieser Frage in einem Ostergedicht befasst?

a. Wilhelm Hauff

b. Eduard Mörike

c. Christian Morgenstern

d. Ludwig Uhland

 

(14) An welchem Ort gibt es kein Osterpostamt (vergleichbar dem Weihnachtspostamt)?

a. In Eibau

b. In Ostereistedt

c. In Osterhausen

d. In Osterholz

 

(15) Welches dieser Osterlieder stammt von Paul Gerhardt?

a. Auf, auf, mein Herz, mit Freuden

b. Gelobt sei Gott im höchsten Thron

c. Heut triumphieret Gottes Sohn

d. Wir wollen alle fröhlich sein

 

(16) Welche Oper steht im Mittelpunkt der Osterfestspiele 2015 in Baden-Baden?

a. Boris Godunow

b. Der Rosenkavalier

c. Die verkaufte Braut

d. Lulu

 

(17) Der Dichter der deutschen Nationalhymne schrieb auch ein Ostergedicht. Wie heißt der Titel?

a. Das Osterei

b. Fröhliche Ostern

c. Osterhäslein

d. Ostermorgen

 

(18) In welchem Land hat 2014 die internationale Osterkartenausstellung stattgefunden?

a. In Finnland

b. In Österreich

c. In der Schweiz

d. In Spanien

 

(19) Welche Stadt nennt sich die „Stadt der Osterräder“?

a. Bad Münder

b. Bodenwerder

c. Hameln

d. Lügde

 

(20) Wann war die Gelbe Narzisse (Osterglocke) „Blume des Jahres“?

a. 1981

b. 1996

c. 2004

d. 2013

 

(21) Wo gibt es seit Ende 2009 ein Osterhasenmuseum?

a. In Emmelshausen

b. In Kastellaun

c. In Oberwesel

d. In Simmern

 

(22) Die Einsamkeit Jesu in Gethsemane bringt Rainer Maria Rilke in einem Gedicht zum Ausdruck. Wie heißt der Titel?

a. Am Gründonnerstage

b. Karwoche

c. Der Ölbaumgarten

d. Karfreitag

 

(23) Wer schrieb die Komposition „Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze“?

a. Ludwig van Beethoven

b. Joseph Haydn

c. Wolfgang Amadeus Mozart

d. Giovanni Battista Pergolesi

 

(24) Über 800 km liegen zwischen Osterode und seiner östlichen Partnerstadt.

In welchem Land liegt diese Stadt?

a. Österreich

b. Polen

c. Slowakei

d. Tschechien

 

(25) In welchem Museum hängen die 12 Tafeln der „Grauen Passion“ von Hans Holbein d. Ä.?

a. Berlin: Alte Nationalgalerie

b. Frankfurt: Städel

c. München: Alte Pinakothek

d. Stuttgart: Staatsgalerie

 

(26) Wann gab es die ersten Ostermärsche in Deutschland?

a. Ca. 1950

b. Ca. 1955

c. Ca. 1960

d. Ca. 1965

 

(27) Welcher der Söhne Johann Sebastian Bachs schrieb das Oratorium „Die Auferstehung und Himmelfahrt Jesu“?

a. Carl Philipp Emanuel

b. Johann Christian

c. Johann Christoph Friedrich

d. Wilhelm Friedemann

 

(28) Osterhausen ist ein Stadtteil von

a. Eisenach

b. Eisenhüttenstadt

c. Eisenstadt

d. Eisleben

 

(29) Wie heißt der erste Sonntag nach Ostern?

a. Exaudi

b. Jubilate

c. Misericordias Domini

d. Quasimodogeniti

 

(30) Wer schrieb die konzertante Ouvertüre „Russische Ostern“?

a. Alexander Borodin

b. César Cui

c. Modest Mussorgski

d. Nikolai Rimski-Korsakow

 

(31) Was führt die Stadt Osterburken im Wappen?

a. In Rot ein sechsspeichiges silbernes Rad

b. In Schwarz ein sechsspeichiges silbernes Rad

c. In Silber ein sechsspeichiges rotes Rad

d. In Silber ein sechsspeichiges schwarzes Rad

 

(32) Welcher österliche Feiertag wird in Peter Roseggers Erzählung „Als ich nach Emmaus [bzw. Emaus] zog“ im ersten Satz genannt?

a. Gründonnerstag

b. Karfreitag

c. Ostersonntag

d. Ostermontag

 

(33) „Der Winter ist vergangen“. So beginnt die erste Strophe eines Gedichts von Karl Gerok. Wie heißt der Titel?

a. Osterfest

b. Osterlied

c. Osterlust

d. Osterzeit

 

(34) Wer schrieb das Oratorium „Golgatha“?

a. Hugo Distler

b. Frank Martin

c. Ernst Pepping

d. Wolfgang Rihm

 

(35) Was heißt „Osteria“ im Italienischen ?

a. Auster

b. Feindschaft

c. Österreich

d. Wirtshaus

 

(36) Welches österliche Symbol zeigt das Wappen der Stadt Osterhofen (Niederbayern)?

a. Osterei

b. Osterglocke

c. Osterhase

d. Osterlamm

 

(37) Ein Apostel in Fritz von Uhdes Gemälde „Abendmahl“ (1886) trägt die Züge eines berühmten Komponisten. Wer ist dargestellt?

a. Johannes Brahms

b. Anton Bruckner

c. Gustav Mahler

d. Franz Schubert

 

(38) Die Gemeinde Osterzell liegt von Kaufbeuren aus gesehen

a. Nördlich

b. Östlich

c. Südlich

d. Westlich

 

(39) Der Text zu der Passionskantate „Der Tod Jesu“ stammt von

a. Johann Wilhelm Ludwig Gleim

b. Gotthold Ephraim Lessing

c. Gottlieb Konrad Pfeffel

d. Karl Wilhelm Ramler

 

(40) In welchem Verlag ist das Bilderbuch „Die Häschenschule“ erstmals erschienen?

a. Gerstenberg Verlag

b. Alfred Hahn´s Verlag

c. Franz Schneider Verlag

d. K. Thienemann´s Verlag

Info:
Antworten bitte an die Fellbacher Zeitung, Cannstatter Straße 94, 70734 Fellbach oder an redaktion@fellbacher-zeitung.zgs.de. Unter den richtigen Antworten werden fünf Einkaufsgutscheine à 10 Euro ausgelost. Einsendeschluss ist am 19. April.




Unsere Empfehlung für Sie