Nach der langen Corona-Pause gibt es wieder einen großen Festival-Sommer und auch das Southside findet ab dem 17. Juni wieder statt. Das erwartet die kleine Gemeinde Neuhausen ob Eck an dem Wochenende.

Digital Unit: Lea Krug (lkr)

Es ist eines der größten Open-Air Festivals Deutschlands: das Southside. Am Freitag ist es nach zweijähriger coronabedingter Zwangspause in Oberschwaben wieder so weit und Zehntausende Menschen kommen in die kleine Gemeinde Neuhausen ob Eck in Oberschwaben.

Bereits am Donnerstagabend soll eine erste Party steigen, am Freitag kommen die ersten großen Künstlerinnen und Künstler. Darunter international bekannte Rock- und Indie-Bands wie Bring Me The Horizon, Rise Against, Kings of Leon und Mando Diao. Mit Kitschkrieg, Nura und Antilopen Gang dürften aber auch Hip-Hop-Fans auf ihre Kosten kommen. Das Festival gilt in Sachen Musik als besonders bunt gemixt.

Laut Veranstalter ist das Festival ausverkauft

Das erste Southside fand bereits 1999 statt, seither stieg die Zahl der Besucherinnen und Besucher. Im Sommer 2019 kamen rund 60.000 Menschen auf das Gelände. Im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur erklärte der Festival-Veranstalters FKP Scorpio, die Tickets für dieses Jahr seien bereits ausverkauft. „Die meisten haben ihr Ticket aus den vergangenen Jahren einfach behalten“, erklärte ein Sprecher. Dies gilt ebenfalls für zahlreiche der Künstler.

Lesen Sie aus unserem Angebot: Was man zu einem Festival wirklich mitnehmen sollte

Spezielle coronabedingte Einschränkungen wird es nicht mehr geben. Wie in den Jahren zuvor gibt es neben dem Festivalgelände mit insgesamt vier Bühnen für die Besucherinnen und Besucher einen großen Zeltplatz.

Wer mit der Bahn zum Gelände fährt, sollte sich vorher auf der Homepage des Veranstalters informieren. Denn rund um den Bahnhof Tuttlingen gibt es diverse Baustellen. Verschiedene Shuttlebusse wurden deshalb eingerichtet. Wer aus Stuttgart anreist, muss etwa schon in Rottweil aussteigen.