Festnahme in Bad Cannstatt Falsch gespielt

Von ani 

Die Polizei hat in Bad Cannstatt einen 20 Jahre alten Mann festgenommen, der Falschgeld in Umlauf gebracht haben soll. Der Mann wird umgehend dem zuständigen Richter vorgeführt.

Der Tatverdächtige soll einen gefälschten 50-Euro-Schein benutzt haben. Foto: Achim Zweygarth
Der Tatverdächtige soll einen gefälschten 50-Euro-Schein benutzt haben. Foto: Achim Zweygarth

Bad Cannstatt - Polizeibeamte haben in der Nacht zum Montag, 4. April, auf der Daimlerstraße einen 20 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, Falschgeld in den Umlauf gebracht zu haben. Der junge Mann hielt sich gegen Mitternacht in einer Spielothek an der Daimlerstraße auf und bezahlte dort mit einem gefälschtem 50-Euro-Geldschein. Ein Angestellter bemerkte dies und sprach ihn darauf an. Der Tatverdächtige versuchte daraufhin zu flüchten, wurde aber von mehreren Verfolgern eingeholt und bis zum Eintreffen der alarmierten Polizisten festgehalten. Der polizeibekannte Tatverdächtige wird nach Polizeiangaben umgehend dem zuständigen Richter vorgeführt.




Unsere Empfehlung für Sie