Festnahme in Stuttgart-Nord 21-Jähriger ignoriert Maskenpflicht und greift Polizisten an

Von red/pol 

Ein Nachtbusfahrer alarmiert die Polizei in Stuttgart, da mehrere Fahrgäste keinen Mund-Nasen-Schutz tragen. Als die Streife ankommt, legt sich ein 21-Jähriger mit den Beamten an.

Nach Angaben der Polizei hat ein 21-Jähriger auf zwei Polizisten eingeschlagen, als die Beamten ihn kontrollieren wollten. Foto: dpa/Patrick Seeger
Nach Angaben der Polizei hat ein 21-Jähriger auf zwei Polizisten eingeschlagen, als die Beamten ihn kontrollieren wollten. Foto: dpa/Patrick Seeger

Stuttgart - In der Nacht von Freitag auf Samstag hat ein junger Mann im Stuttgarter Norden zwei Polizeibeamte in einem Nachtbus angegriffen, als er kontrolliert werden sollte.

Wie die Polizei berichtet, waren die Beamten gegen 3.50 Uhr von einem Busfahrer der Linie N3 gerufen worden, da offenbar mehrere Fahrgäste in dem Bus keinen Mund-Nasen-Schutz trugen und den Fahrer beleidigten. Noch bevor die Polizeibeamten an dem stehenden Bus in der Heilbronner Straße ankamen, waren die Fahrgäste jedoch geflüchtet.

Gegen Personenkontrolle rebelliert

Als die Streifenpolizisten mit dem Busfahrer sprachen, habe ein daneben stehender 21-Jähriger die Aufmerksamkeit auf sich gezogen, da er trotz mehrfacher Aufforderung seine Maske lediglich auf dem Kinn trug. Die Beamten wollten seine Personalien kontrollieren, woraufhin sich der junge Mann aggressiv vor ihnen aufbaute. Da die Polizisten nach eigenen Angaben mit einem Angriff rechneten, sollen sie nach seinen Armen gegriffen haben.

Laut Polizei schlug der 21-Jährige nach den Beamten und würgte einen Polizisten. Im weiteren Verlauf legten die Beamten dem Mann Handschellen an und brachten ihn auf ein Polizeirevier. Die Staatsanwaltschaft sprach einen Haftbefehl gegen den polizeibekannten Mann aus, welchen der Haftrichter gegen Auflagen wieder außer Kraft setzte.




Unsere Empfehlung für Sie