Vom 9. bis 12. September ist das Festzelt geöffnet. Zudem gibt es einen Krämermarkt und Fahrgeschäfte.

Vier Tage lang wird auf dem Feuerbacher Festplatz die traditionelle Kirbe gefeiert. Gabriella Zanetti von der Märkte Stuttgart GmbH konnte rund 40 Standbetreiber für den Krämermarkt und 18 Schausteller für den Festplatz gewinnen beziehungsweise unterbringen. Zum letzten Mal dabei sein wird der CVJM mit seinem großen Flohmarkt auf dem Wilhelm-Geiger-Platz. Nach dem Verkauf der Lutherkirche an die Stadt steht dem Verein kein Lager mehr zur Verfügung. Auf dem Festplatz selbst zeigt sich die Kirbe schon in diesem Jahr mit einem anderen Gesicht: „Leider haben wir in der Mitte des Platzes Überfahrrampen, um die wir herumbauen mussten“, bedauert Zanetti. Kabel für die Baustelle zum neuen Schulcampus in Feuerbach seien darunter versteckt. „Das sieht nicht so schön aus. Aber wir müssen damit leben.“

Auch das Festzelt des Musikvereins Stadtorchester Feuerbach (MSF) hat einen neuen Standort bekommen und fällt etwas kleiner aus. Nichtsdestotrotz hält der MSF an seinem gewohnten, umfangreichen Programm fest. Los geht es am Freitag, 9. September, mit der 18. Auflage von „Rock the tent“, der Party im Zelt. Einlass ist ab 19.30 Uhr, ab 20 Uhr spielt die Band „On the Roxx“ Hardrock der 80er Jahre. Anschließend wird „Wishing Well“ Kult-Rock-Lieder der 70er und 80er Jahre zum Besten geben. Der Eintritt ist frei.

Am Samstag, 10. September, tritt dann wieder die Party- und Schlagerband Dirty Saints auf - von 18 bis 23 Uhr. Der Sonntag, 11. September, beginnt um 10.30 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst im Zelt. Parallel zur Kirbe veranstaltet an diesem Tag der Gewerbe- und Handelsverein von 13 bis 18 Uhr einen verkaufsoffenen Sonntag im Zentrum des Stadtbezirks. Der traditionelle Kirbe-Meedich am 12. September bildet den Abschluss des Festes. Um 11.30 Uhr ist der stellvertretende Parteivorsitzende der Bundes-CDU, Carsten Linnemann, zu Gast. Er übernimmt den Fassanstich.

Damit das Programm im Festzelt reibungslos über die Bühne gehen kann, benötigt der MSF noch dringend Helfer für Sonntag und Montag. Weitere Informationen gibt es per E-Mail unter kirbe@mvfeuerbach.de oder per Telefon unter 07 11 / 8 10 66 21.