Feuer in Birenbach Tückischer Brand in Wohnanlage

Von non 

Bei einem Kellerbrand in Birenbach ist ein Schaden von mehreren 100 000 Euro entstanden. Zehn Menschen mussten mit der Drehleiter gerettet werden.

Bis zur Erschöpfung haben die Feuerwehrleute in Birenbach löschen müssen. Foto: privat
Bis zur Erschöpfung haben die Feuerwehrleute in Birenbach löschen müssen. Foto: privat

Birenbach - Einen Großeinsatz der Feuerwehren aus Birenbach, Wäschenbeuren, Rechberghausen, Wangen, Göppingen und Geislingen hat am Dienstagabend gegen 17.30 Uhr ein Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Ortsmitte von Birenbach ausgelöst. Zehn Personen, darunter zwei Kinder, wurden mit einer Drehleiter von einem Balkon gerettet. Die Ermittlungen nach der Ursache des Feuers dauern an. Der Schaden beläuft sich laut der Polizei auf mehrere 100 000 Euro.

Die Löscharbeiten hatten sich aufgrund der enormen Hitzeentwicklung sehr schwierig gestaltet und dauerten bis in die Nacht. Mehrere Feuerwehrleute mussten wegen der Strapazen bei den Löscharbeiten – unter Atemschutz und bei geringster Sicht im dichten Qualm – , anschließend vom Rettungsdienst versorgt werden. Erst nachdem der Strom in der Straße abgeschaltet und der Keller des Hauses mit Schaumlöschmittel geflutet worden war, gelang es, die Hitze so weit zu mildern, dass Löschtrupps eingreifen konnten.

Die Bewohner des Hauses wurden größtenteils von Verwandten aufgenommen. Bereits gestern konnten sie unter Begleitung die wichtigsten Dinge aus ihren Wohnungen holen. Ob oder wann das Gebäude wieder bewohnbar ist, müssen nun Sachverständige klären.




Veranstaltungen

Unsere Empfehlung für Sie