Feuer in Freiberg am Neckar Werkstatt brennt komplett aus

Von Michael Bosch 

In einem Industriegebiet in Freiberg am Neckar ist am Dienstag ein Feuer ausgebrochen. Was zu dem Brand geführt hat, ist derzeit noch unklar. Wegen dichtem Qualm war eine Landstraße zeitweise gesperrt.

In Freiberg am Neckar hat es in einem Industriegebiet gebrannt. Foto: SDMG/SDMG / Hemmann 9 Bilder
In Freiberg am Neckar hat es in einem Industriegebiet gebrannt. Foto: SDMG/SDMG / Hemmann

Freiberg am Neckar - In einem Industriegebiet in Freiberg am Neckar (Kreis Ludwigsburg) ist am Dienstag eine Autowerkstatt ausgebrannt. Ein Mitarbeiter des Betriebs in der Marbacher Straße hatte gegen 11 Uhr starken Rauch bemerkt und gemeinsam mit einem Kollegen versucht, die Flammen mit Feuerlöschern zu löschen. Dies gelang nicht, das Feuer griff auf ein angrenzendes Reifenlager über. Weil der Qualm immer dichter wurde, sperrte die Polizei die Landstraße zwischen Freiberg-Beihingen und Benningen. Anwohner mussten Fenster und Türen geschlossen halten.

Die Feuerwehren aus Freiberg, Benningen und Ludwigsburg waren mit 43 Einsatzkräften und neun Fahrzeugen am Brandort. Nach etwa einer halben Stunde hatten die Einsatzkräfte das Feuer unter Kontrolle. Ein Mitarbeiter der Autowerkstatt wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung vorsorglich ins Krankenhaus gebracht, aber kurz darauf wieder entlassen.

Weil die Werkstatt einsturzgefährdet ist, kann sie derzeit nicht betreten werden. Die Polizei hat ihre Ermittlungen deshalb auch noch nicht abgeschlossen. Sie schätzt den Schaden auf circa 60 000 Euro.




Veranstaltungen

Unsere Empfehlung für Sie