Feuerserie in Stuttgart Brandstifter im eigenen Wohnquartier

Die Polizei hat einen mutmaßlichen Brandstifter gefasst – was ergeben die weiteren Ermittlungen? Foto: imago images/onw-images
Die Polizei hat einen mutmaßlichen Brandstifter gefasst – was ergeben die weiteren Ermittlungen? Foto: imago images/onw-images

Ein 25-Jähriger soll in seinem Quartier im Stuttgarter Westen ein Auto und Mülltonnen angezündet haben – doch wer verantwortet die Serie in Stuttgart-Süd?

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Endlich scheint geklärt zu sein, wer in den vergangenen Monaten im Stuttgarter Westen serienweise Feuer gelegt hat: Die Polizei hat einen 25-Jährigen ermittelt, der bevorzugt in der Claudiusstraße zugeschlagen haben soll. „Der Mann ist bereits einschlägig polizeibekannt“, sagt Polizeisprecher Stephan Widmann.

Nach bisherigen Erkenntnissen dürfte die Serie am 22. Juli dieses Jahres begonnen haben: In einem Hinterhof an der Claudiusstraße ging eine Mülltonne in Flammen auf. Betroffene Hausbewohner alarmierten die Polizei, die bereits davon wusste, dass es auch im Umfeld immer wieder mal zu Brandlegungen gekommen war. Die Bewohner selbst sprachen davon, dass bereits Wochen zuvor vor ihrem Haus ein Karton mit Verschenk-Gegenständen angezündet worden war.

Ein Kleinwagen brennt im Hinterhof

Am 28. September wurde es noch heftiger: In einem Hinterhof wurde gegen 2 Uhr ein geparkter Smart in Brand gesetzt. Ein Nachbar alarmierte die Polizei per Notruf. Die Beamten konnten die Flammen mit einem Feuerlöscher rechtzeitig eindämmen und den Schaden auf 2000 Euro begrenzen. Am Sonntag, 7. November, versuchte sich der Täter erneut, allerdings blieb es bei Versuchen. Am vergangenen Mittwoch brannte es schon wieder – diesmal war’s wieder ein Müllcontainer, der gegen 2.15 Uhr in einem Hinterhof in Flammen aufging.

Was der Täter wohl nicht wusste: Die Polizei war ihm schon auf den Fersen. Der 25-Jährige, der selbst im Quartier wohnt, wurde tags darauf festgenommen. Bei der Wohnungsdurchsuchung wurde Beweismaterial sichergestellt, das nun ausgewertet werden muss. Der Beschuldigte schweigt zu den Vorwürfen. Obwohl der 25-Jährige bereits einschlägig aufgefallen ist, wurde kein Haftbefehl beantragt. Ermittelt wird bisher lediglich wegen Sachbeschädigung durch Brandlegung.

Doch wer war’s im Stuttgarter Süden?

Bisher gibt es keine Hinweise darauf, dass der Tatverdächtige auch für die jüngste Serie von Brandstiftungen im Stuttgarter Süden verantwortlich sein könnte. Zuletzt hatten in der Nacht zum Samstag, 6. November, drei Müllcontainer in der Böheim-, Hahn- und Fetzerstraße gebrannt. Im Oktober hatte ein Brandstifter in fünf weiteren Straßen im Stadtbezirk Süd zugeschlagen.




Unsere Empfehlung für Sie