Nach einem Wohnungsbrand am Freitagabend in einem Sindelfinger Mehrfamilienhaus ermittelt die Kriminalpolizei. In der ausgebrannten Wohnung hatte die Feuerwehr die Leiche eines 53-jährigen Mannes vorgefunden.

Bei einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus in Sindelfingen ist am Freitagabend ein Mann ums Leben gekommen. Wie die Polizei berichtet, wurden die Einsatzkräfte um kurz nach 23 Uhr in die Goldmühlestraße gerufen. Als die Feuerwehr eintraf, loderten bereits Flammen aus einer Wohnung im ersten Obergeschoss – laut den Einsatzkräften deutet dies darauf hin, dass der Brand im Inneren wohl schon länger gewütet hatte.

Im Rahmen ihrer Löschmaßnahmen konnte die Feuerwehr den 53- jährigen Bewohner der Wohnung nur noch tot bergen. Die anderen 15 Hausbewohner retten sich laut Polizeibericht unverletzt ins Freie.

Feuerwehrmann muss nach Kollaps behandelt werden

Wie ein Augenzeuge berichtet, musste am Randes des Einsatzes auch ein Feuerwehrmann vom Rettungsdienst behandelt werden, nachdem er vermutlich aufgrund der allgemeinen Wetterbedingungen und der Brandhitze in der Wohnung kollabierte. Nach kurzer Zeit war der Feuerwehrmann aber wieder auf den Beinen.

Die Ermittlungen zur Brandursache hat die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg übernommen. Wie die Feuerwehr berichtet, war die Spurensicherung bis zum Samstagvormittag im Einsatz, um die Wohnung zu untersuchen.