Feuerwehreinsatz auf A8 bei Aichelberg Auto geht auf der Autobahn in Flammen auf

Der Opel brannte aus. Foto: 7aktuell.de/Moritz Bassermann 4 Bilder
Der Opel brannte aus. Foto: 7aktuell.de/Moritz Bassermann

Ein Opel-Fahrer ist am Dienstagabend auf der A8 bei Aichelberg unterwegs, als er von einem anderen Verkehrsteilnehmer darauf hingewiesen wird, dass mit seinem Auto etwas nicht stimmt. Als er den Opel abstellt, beginnt dieser auch schon zu brennen.

Digital Unit: Matthias Kapaun (kap)

Aichelberg - Ein Opel ist am Dienstagabend auf der A8 bei Aichelberg (Kreis Göppingen) in Flammen aufgegangen und komplett ausgebrannt. Verletzt wurde niemand.

Wie die Polizei meldet, war der Opel-Fahrer gegen 20 Uhr auf der A8 von Aichelberg in Richtung Gruibingen unterwegs, als ihn ein anderer Verkehrsteilnehmer darauf aufmerksam machte, dass mit dem Fahrzeug etwas nicht stimmt. Der Opel-Fahrer hielt auf dem Standstreifen an und schaute nach. Zu diesem Zeitpunkt drang bereits Rauch aus dem Auto, kurze Zeit später brannte es komplett. Die alarmierte Feuerwehr löschte die Flammen, konnte allerdings nicht verhindern, dass der Opel gänzlich ausbrannte. Die Höhe des Schadens ist noch unklar.

Die Polizei geht von einem technischen Defekt als Brandursache aus. Während der Lösch- und Abschlepparbeiten waren zwei der drei Spuren gesperrt. Zu Verkehrsbehinderungen kam es nicht, weil das Verkehrsaufkommen überschaubar war. Wegen der niedrigen Temperaturen streute die Autobahnmeisterei die Brandstelle vorsorglich ab.




Unsere Empfehlung für Sie