Feuerwehreinsatz in Backnang Ausgetretenes Rattengift verströmt Dämpfe und reizt Atemwege

Von red 

Bei einer Entrümpelung einer Garage in Backnang tritt aus Versehen ein Granulat aus, das die Atemwege mehrerer Personen reizt. Die Feuerwehr muss anrücken. Auch, weil die unbekannte Substanz in die Kanalisation gelangt.

In Backnang muss die Feuerwehr aufgrund eines Granulats, das ausgetreten ist, anrücken. (Symbolbild) Foto: 7aktuell.de/Kevin Lermer 6 Bilder
In Backnang muss die Feuerwehr aufgrund eines Granulats, das ausgetreten ist, anrücken. (Symbolbild) Foto: 7aktuell.de/Kevin Lermer

Backnang - In Backnang (Rems-Murr-Kreis) haben Dämpfe einer zunächst unbekannten Substanz die Atemwege mehrerer Personen so sehr gereizt, dass die Feuerwehr anrückte. Diese stellte vor Ort fest, dass wohl ein Rattengift Verursacher der Reizungen war.

Im Auftrag der Hausverwaltung eines Hochhauses in der Murrhardter Straße in Backnang wurde am Dienstagvormittag von einem Unternehmen eine Sammelgarage entrümpelt. Nach Informationen der Polizei kippte eine Dose mit einem zunächst unbekanntem Granulat auf den nassen Garagenboden. Das Granulat wurde auch in die Kanalisation gespült. In Verbindung mit dem Wasser reagierte der Stoff und es stiegen Dämpfe auf, die die Atemwege der Anwesenden reizten.

Keine Evakuierung des Gebäudes erforderlich

Weil zunächst nicht bekannt war, um was für eine Substanz es sich handelte, wurde die Feuerwehr Backnang alarmiert, die mit 30 Einsatzkräften und sechs Fahrzeugen ausrückte. Die Straße um das betroffene Hochhaus wurde gesperrt. Durch die freigesetzten Dämpfe wurde niemand verletzt. Das Gebäude musste nicht evakuiert werden.

Mitarbeiter der Stadtwerke Backnang untersuchten die in die Kanalisation entsorgten Giftstoffe und gaben Entwarnung – die Konzentration des Giftes war sehr gering. Das Kanalsystem wurde sicherheitshalber gespült.