Feuerwehreinsatz in Bonn Mädchen bleibt mit Kopf zwischen Betonpfeiler und Glas stecken

Mit einem Hebekissen konnten die Retter das Kind befreien. Foto: Feuerwehr Bonn
Mit einem Hebekissen konnten die Retter das Kind befreien. Foto: Feuerwehr Bonn

Am Donnerstag rückt die Feuerwehr Bonn zu einem heiklen Einsatz aus. Ein vierjähriges Mädchen war mit ihrem Kopf zwischen einem Betonpfeiler und einer Glasfassade stecken geblieben.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Bonn - Die Feuerwehr in Bonn hat ein vierjähriges Mädchen aus einer misslichen Lage befreit. Der Kopf des Kindes steckte zwischen einem Betonpfeiler und der Glasfassade eines Gebäudes im Stadtteil Bad Godesberg fest, teilten die Einsatzkräfte am Donnerstagabend mit. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr war es nicht gelungen, das Mädchen zu befreien. Auch ein Rettungsversuch mit Seife blieb erfolglos. 

Mit einem Hebekissen gelang es den Einsatzkräften schließlich, einen Freiraum für die Rettung zu schaffen. Die Vierjährige wurde während des gesamten Einsatzes von einer Kinderärztin betreut. Das Kind blieb augenscheinlich unverletzt, wurde aber vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.




Unsere Empfehlung für Sie