Feuerwehreinsatz in Lauffen Dachstuhlbrand fordert hohen Schaden

Von  

Am Montagnachmittag wurde die Feuerwehr zu einem Dachstuhlbrand nach Lauffen gerufen. Das Gebäude ist bis auf weiteres unbewohnbar.

In Lauffen ist es am Montagnachmittag zu einem Dachstuhlbrand gekommen. Foto: 7aktuell.de/Hessenauer 6 Bilder
In Lauffen ist es am Montagnachmittag zu einem Dachstuhlbrand gekommen. Foto: 7aktuell.de/Hessenauer

Lauffen - Ein Dachstuhlbrand in Lauffen (Kreis Heilbronn) hat die Feuerwehr am Montagnachmittag auf den Plan gerufen. Bei dem Feuer entstand ein Schaden von mehr als 100.000 Euro.

Wie die Polizei meldet, ging der Notruf bei Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst um 14.35 Uhr ein. Zunächst war unklar, ob sich noch Personen im Gebäude aufhalten. Schließlich konnten die Einsatzkräfte alle Anwohner in Sicherheit bringen, sodass niemand verletzt wurde.

Da das Gebäude bis auf weiteres unbewohnbar ist, wurden die Bewohner des Mehrfamilienhauses von der Stadt Lauffen vorläufig anderweitig untergebracht. Die Feuerwehr Lauffen ist nach wie vor am Schadensort mit Aufräumarbeiten beschäftigt (Stand: 17.15 Uhr). Der Sachschaden wird auf mehr als 100.000 Euro geschätzt.