Feuerwehr und Rettungsdienst mussten am Montagabend zu einem Einsatz in Gäufelden-Öschelbronn ausrücken. Ein Gartenhaus stand dort im Vollbrand. Mögliche Ursache: Funkenflug von einer nahe liegenden Feuerstelle.

Gäufelden-Öschelbronn - Am Montagabend, gegen 20.35 Uhr, geriet ein verlassenes Gartenhaus in Gäufelden-Öschelbronn (Kreis Böblingen) aus noch ungeklärter Ursache in Brand und wurde hierbei vollkommen zerstört. Da dieses zu einem Abbruchhaus gehörte, schätzt die Polizei den Schaden als gering ein. Möglicherweise war der Brand durch Funkenflug ausgelöst worden. Die Feuerwehr hatte nämlich in unmittelbare Nähe eine noch warme Feuerstelle entdeckt.

Da das Ausmaß des Brandes zunächst nicht klar war, rückte die Feuerwehr mit 46 Wehrleuten und neun Fahrzeugen aus. Auch der Rettungsdienst war mit sieben Fahrzeugen und 13 Kräften im Einsatz. Das Polizeirevier Herrenberg bittet um Zeugenhinweise unter Telefon (0 70 32) 27 08-0.

Lesen Sie mehr zum Thema

Schönbuch Gäufelden Öschelbronn