Filder Ein Baum mit gelbem Band darf abgeerntet werden

Von  

Das gekennzeichnete Obst kostet nichts. Für Leute, die Saft pressen wollen, gibt es in Filderstadt und Leinfelden-Echterdingen einige Mostereien.

Wer  Saft aus seinem eigenen Obst haben will, hat in Filderstadt und L.-E. mehre Anlaufstellen. Foto: Irina Fischer - Fotolia
Wer Saft aus seinem eigenen Obst haben will, hat in Filderstadt und L.-E. mehre Anlaufstellen. Foto: Irina Fischer - Fotolia

Filder - Die Apfel- und Birnensaison ist jetzt in Gang gekommen. Das aufgelesene Obst wird in den Sammelstellen abgegeben und zu Saft verarbeitet. Die Erträge sind in diesem Jahr zwar deutlich geringer als im Vorjahr. Die städtischen Aktionen für Obstbaumbesitzer und Safttrinker werden trotzdem auch dieses Jahr wieder angeboten.

Für Leute, die kein eigenes Obst haben, aber gern welches ernten wollen, bieten die beiden Städte Filderstadt und L.-E. städtische Bäume zur Miete an. In Filderstadt ist dieser Obstverkauf bereits abgeschlossen. In Leinfelden-Echterdingen ist der Großteil des städtischen Obstes versteigert worden. Die Erwerber haben sich damit das Recht gesichert, einzelne oder mehrere Bäume abzuernten. 63 Zentner Äpfel und 32 Zentner Birnen kamen dieses Jahr unter den Hammer. „Das ist etwa die Hälfte der Menge des Vorjahrs“, sagt Martin Frick, der in Leinfelden-Echterdingen für die Landschaftspflege und den Naturschutz zuständig ist. Für Nachzügler gibt es noch ein paar Lose unter Telefon 07 11 / 1 60 06 98.

Streuobstwiesenbörse eröffnet

In Filderstadt wird in diesem Jahr wieder eine Streuobstwiesenbörse angeboten. Die Eigentümer von Obstbäumen, die auf die Ernte verzichten müssen oder wollen, können sich dort melden. Im Gegenzug tut sich dadurch für Obstfans eine Erntemöglichkeit auf. Interessenten können sich in beiden Fällen montags bis samstags zwischen 14 bis 18 Uhr unter Telefon 01 60/ 93 10 04 86 melden.

Die Eigentümer von Obstbäumen in Filderstadt und L.-E., die auf die Ernte verzichten, können ihre Bäume auch mit einem gelben Band kennzeichnen. Interessierte dürfen dann die markierten Bäume abernten. In Filderstadt liegen die gelben Bänder ausschließlich in den Bürgerämtern aus. In Leinfelden-Echterdingen bekommt man die Bänder im Rathaus Echterdingen und in den fünf Hofläden, die den stätischen Saft verkaufen.

Das Obst für diesen Saft wird am 28. September und 12. Oktober auf dem Lagerplatz beim ehemaligen Polstermarkt in Echterdingen gesammelt. Dieses Jahr werden nur Äpfel angenommen, weil es noch genügend Apfel-Birnen-Saft gibt. In Filderstadt sammelt der Fildergartenmarkt in Bonlanden, Telefon 07 11 / 77 76 70, das Obst für den städtischen Saft.

Saft aus eigenem Obst

Wer seinen Saft aus dem eigenen Obst in sogenannten Bag-in-Boxes nach Hause nehmen will, hat in Filderstadt zwei Anlaufstellen: Fruchtsäfte Briem in Sielmingen, Telefon 0 71 58 / 9 81 40 30, oder der Obst- und Gartenbauverein Bonlanden, Telefon 01 77 / 9 29 76 51, und zwar mittwochs von 9 bis 12 Uhr und donnerstags von 15 bis 17 Uhr. In L.-E. bietet die Mosterei Mack aus Unteraichen, Telefon 07 11 / 7 50 40 35, diese Art der Saftabfüllung an.

Wer eine andere Annahmestelle oder Safterei in Filderstadt sucht, kann sein Obst auch bei folgenden Firmen anliefern: Getränke Schweizer in Sielmingen, Telefon 0 71 58 / 6 97 75, Mosterei Alfons Maier in Bernhausen, Telefonnummer 07 11 / 70 19 54, oder Mosterei Schlecht in Plattenhardt, Telefon 07 11 / 77 16 32.