Filderstadt/Aichtal Deutliche Einschränkungen im Busverkehr

Das Landratsamt rät Fahrgästen, sich in der in der App VVS Mobil zu informieren, wann welcher Bus fährt. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko
Das Landratsamt rät Fahrgästen, sich in der in der App VVS Mobil zu informieren, wann welcher Bus fährt. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Auf einigen Linien zwischen Filder­stadt und Aichtal ist es jüngst zu massiven Problemen gekommen. Nun reagiert das Landratsamt in Abstimmung mit dem beauftragten Unternehmen und dem VVS – und zwar mit einem Notfall-Fahrplan.

Filderzeitung: Alexandra Kratz (atz)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Filderstadt/Aichtal - Die am Freitag verschickte Pressemitteilung des Landratsamts Esslingen kommt unscheinbar daher. Überschrieben ist sie mit „Neuer Fahrplan im Verkehrsraum Aichtal – Filderstadt“. Doch sie hat es in sich. Denn es geht um Fahrplaneinschränkungen auf den Buslinien 167, 805, 808, 809 und 808A. „Aufgrund von betrieblichen Störungen kann das aktuelle Fahrplanangebot im Linienbündel 11 (Aichtal – Filderstadt) nicht länger erbracht werden“, heißt es dort. Da es in den vergangenen Wochen „des Öfteren“ zu Fahrtausfällen gekommen sei, habe sich das Landratsamt mit dem Busunternehmen Melchinger und dem Verkehrsverbund Stuttgart darauf verständigt, kurzfristig das Fahrplanangebot auf eine „verlässliche Grundlage“ zu stellen.

Lesen Sie aus unserem Angebot: Eltern hoffen auf verlässliche Busse

Auf Nachfrage unserer Zeitung bestätigt eine Mitarbeiterin aus der Pressestelle des Landratsamts: „Es gab viele Beschwerden von Kunden. Darum sind wir hellhörig und aktiv geworden.“ Das Landratsamt und alle Beteiligten würden nun mit Hochdruck daran arbeiten, das ursprüngliche Angebot schnellstmöglich wiederherzustellen. Wie lange der Notfahrplan gelten soll beziehungsweise ab wann alle Busse wieder fahren, vermag sie aber nicht zu sagen. Auch zu den Ursachen für die „betrieblichen Störungen“ kann die Mitarbeiterin der Pressestelle keine Auskunft geben. Denn die Weitergabe solcher Informationen an Dritte sei laut dem mit dem Unternehmen geschlossenen Verkehrsvertrag nicht zulässig.

Im Internet ist Kritik an dem Busunternehmen zu finden

Eine telefonische Presseanfrage bei der Firma Melchinger mit Sitz in Steinenbronn endet in der Warteschleife. Ähnliche Erfahrungen haben wohl auch Kunden schon gemacht. In den Google-Bewertungen ist unter anderem zu lesen: „Bus kommt, oder nicht. Telefon? Geht keiner ran. Linie quasi nicht nutzbar.“ Ein anderer Kunde schreibt: „Unterirdisch... Busse kommen regelmäßig zu spät, sind in absolut desolatem Zustand.“ Auf die Frage, ob das Unternehmen Melchinger für das Landratsamt noch ein verlässlicher Partner ist, verweist die Vertreterin der Pressestelle nochmals auf den Verkehrsvertrag, der werde aufrechterhalten.

Von Montag an, 8. November, gilt jedoch vorerst an anderer Fahrplan. Die Linien 805 (Bernhausen – Aich – Walddorf) und 808 (Bernhausen – Aich – Neckartenzlingen) fahren jeweils montags bis freitags durchgehend im 120-Minuten-Takt, womit sich tagsüber auf dem gemeinsamen Abschnitt zwischen Aich und Bernhausen ein 60-Minuten-Takt ergibt. Ausschließlich um 7.04 Uhr ab Bernhausen Bahnhof gibt es noch einen zusätzlichen für den Schülerverkehr relevanten Bus der Linie 805 nach Walddorf. Im Gegenzug endet der Bus um 6.34 Uhr ab Bernhausen Bahnhof bereits in Aich. Bei der wichtigsten Linie 809 (Bernhausen – Neuhausen) bleibt zwischen 6 und 9 Uhr sowie zwischen 16 und 20 Uhr der 30-Minuten-Takt. Die Linie verkehrt allerdings zwischen 9 und 16 Uhr stündlich statt derzeit halbstündlich. Auf den Linien 809A und N89, bleiben die Fahrpläne unverändert. Fahrgästen wird empfohlen, ihre Verbindungen nochmals auf vvs.de oder in der App VVS Mobil abzurufen.




Unsere Empfehlung für Sie