Filderstadt Bahnhof wegen Fehlarm außer Betrieb

Von  

Am Donnerstagmorgen ging auf dem Bahnhof in Filderstadt-Bernhausen nichts mehr. Mehrere Züge konnten wegen des Fehlalarms eines Brandmelders nicht fahren.

Beim Bahnhof Bernhausen gab es am Donnerstag einen Fehlalarm. Foto: Otto-H. Häusser
Beim Bahnhof Bernhausen gab es am Donnerstag einen Fehlalarm. Foto: Otto-H. Häusser

Bernhausen - Kurz nach 7 Uhr war am Donnerstag Schluss. Die Züge der S 2 konnten nicht mehr zum Bahnhof in Bernhausen fahren. Um 7.04 Uhr habe noch eine Bahn die Station verlassen, sagte ein Sprecher der Bahn auf Anfrage. Danach war für mehrere Stunden wegen einer Pannenfolge kein Zug mehr gefahren.

Die Feuerwehr sei um 7.02 Uhr alarmiert worden, berichtet der Stadtbrandmeister Jochen Thorns. Offenbar hatte ein Brandmelder angeschlagen. Deshalb versuchte die Feuerwehr zunächst, zu ermitteln, welcher Brandmelder den Alarm ausgelöst hatte. Doch die Brandmelderzentrale ließ sich nicht öffnen. Deren Zugang ist doppelt gesichert. Der Tresor, in dem sich der Schlüssel für die Tür befindet, blieb verschlossen. Deshalb wurde der Notfallmanager der Bahn gerufen, der um 7.45 Uhr eintraf. Die Brandmelderzentrale sei geöffnet worden, sagt der Stadtbrandmeister. Doch auch dann lief der Einsatz der Feuerwehr nicht plangemäß ab. Der Brandmelder, der den Alarm ausgelöst hatte, konnte nicht geortet werden. „Wir hatten keine Anzeige“, berichtet Thorns. Deshalb hätten die Feuerwehrleute den ganzen Bahnhof absuchen müssen. Dazu gehört nicht nur der Bahnsteig, auch die Betriebsräume der Bahn wurden in Augenschein genommen.

Bahnsteig und Tunnel untersucht

Nachdem nirgends ein Brandherd entdeckt wurde, musste die Suche noch weiter ausgedehnt werden. Die Feuerwehrleute suchten den Tunnel ab, der vom Bahnhof Bernhausen zur Flughafenstation führt. Außerdem wurden die drei Notausgänge untersucht. Auch dort fanden sie kein Feuer. „Wir mussten das aber auf jeden Fall ausschließen, bevor dort wieder ein Zug fahren konnte“, sagt Stadtbrandmeister Thorns. Die ganze Aktion hatte mehrere Stunden gedauert. „Normalerweise hätten wir innerhalb von einer Viertelstunde gewusst, dass es sich um einen Fehlalarm handelt“, sagt der Stadtbrandmeister. Doch der technische Defekt hatte dies verhindert. Erst gegen 9.45 Uhr konnte die Feuerwehr die Strecke wieder freigeben.

Kein Ersatzverkehr

Die S-Bahnzüge konnten bis dahin nicht nach Bernhausen fahren. Der erste Zug nach der Störung traf schließlich kurz vor 10 Uhr in Bernhausen ein. Bis dahin mussten die Fahrgäste auf Busse ausweichen. Für die Fahrt zum Flughafen seien die Linien 806 und 122 zur Verfügung gestanden, sagt ein Bahnsprecher. Einen Ersatzverkehr habe man nicht anbieten können. „In der Hauptverkehrszeit sind alle Busunternehmen ausgebucht“, so der Sprecher.




Veranstaltungen